Deutsche Verkehrs-Zeitung

Häfen

Westafrika-Linie BOCS mit neuer Niederlassung in Antwerpen

Das Büro an der Schelde wird im August mit der Vermarktung der Dienstleistungen beginnen. Der Hafen Antwerpen gilt als wichtigste Drehscheibe für konventionelles Stückgut und Projektladung in Nordeuropa.

Aufkommensrückgang im Rostocker Hafen

Im ersten Halbjahr schrumpfte die Frachtmenge um fünf Prozent. Vor allem die Rückgänge bei der für den Hafen besonders wichtigen rollenden Fracht schlugen zu Buche. Im Stückgutbereich konnte ein Plus von 7 Prozent erzielt werden.

EU steckt weitere 2,2 Mrd. EUR in Verkehrsinfrastruktur

Aus 273 Vorschlägen wurden 140 Projekte ausgewählt, mit denen Lücken im transeuropäischen Verkehrsnetz geschlossen und der Transport umweltverträglicher gestaltet werden soll. Der Großteil des Geldes fließt in die Bahninfrastruktur. Auch in Deutschland werden zahlreiche Projekte gefördert.

HHLA kooperiert mit dem Hafen Braunschweig

Mit dem Ziel, die Binnenschifffahrt im Hinterlandverkehr zu fördern, gehen die beiden Hafenunternehmen eine strategische Partnerschaft ein. Mit weiteren Binnenhäfen im Hinterland ist die HHLA bereits im Gespräch.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Häfen

Neuer Containerhafen Stockholm in Betrieb

Der Erstanlauf eines Unifeeder-Schiffes markiert die schrittweise Eröffnung eines komplett neuen Frachthafens für die Hauptstadtregion. RoRo-Verkehre kommen im Herbst dazu.

Hafen Helsinki stellt Personal vorübergehend frei

Ab August bis Jahresende werden die rund 90 Mitarbeiter des Hafens für 30 Tage beurlaubt. Damit sollen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie begrenzt werden. Dauerhafte Entlassungen soll es nicht geben.

Umschlag im Hamburger Hafen bricht ein

Die ersten Effekte der Coronapandemie schlagen sich in den Umschlagszahlen des ersten Quartals nieder. Die Hafenmanager erwarten weitere Rückgänge. Eine konkrete Prognose wagen sie dennoch nicht.

Eurogate stellt Change-Manager ein

Thorsten Schütt soll bei der Terminalbetreiberin einen neu eingeleiteten Transformationsprozess an den Containerterminal-Standorten Hamburg und Bremerhaven begleiten sowie bei der betriebseigenen Technikgesellschaft und Teilen der Eurogate-Holding.