Deutsche Verkehrs-Zeitung

Häfen

Hafenkonzern aus Singapur greift nach Containerterminal Gdansk

Der Hafenbetreiber PSA International (PSA) aus Singapur, der Polish Development Fund (PFR) und der von IFM Investors verwaltete IFM Global Infrastructure Fund wollen neue Eigentümer des DCT Gdansk werden. Der Erwerb der bisher von australischen Anlegern gehaltenen Anteile steht noch unter dem Vorbehalt der formellen Genehmigung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Contship verhandelt über MCT-Verkauf

Contship Italia verhandelt mit MSC über den Verkauf des 50-prozentigen Anteils an CSM Italia Gate. Das Unternehmen kontrolliert MCT - Medcenter Container Terminal, das für den Betrieb des Containerterminals im Hafen von Gioia Tauro zuständig ist.

DP World hat gut verdient

Der Hafenbetreiber DP World aus Dubai hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem deutlichen Umsatzplus und einem Gewinnanstieg abgeschlossen. Für den Umsatzzuwachs nennt DP World unter anderem die Akquisitionen von Cosmos Agencia Maritima in Peru, Continental Warehousing Corporation (CWC) in Indien und Unifeeder in Dänemark als Grund.

Chemiecluster in Antwerpen wächst

Der britische Ineos-Konzern ­investiert 3 Mrd. EUR in zwei ­Chemieanlagen auf dem Hafengelände. Im Wettbewerb der Standorte hatte Antwerpen die Nase vorn – das umfangreiche Logistikangebot war dabei ein Pluspunkt. Am wichtigsten war den Briten jedoch das Pipelinenetz.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Häfen

Fehlende Elbvertiefung hat Hamburg bis zu 1,5 Mio. Teu jährlich gekostet

Die ersten Bauaufträge für die Fahrrinnenanpassung der Elbe sind vergeben. Allerdings haben die Verzögerungen bei dem Infrastrukturprojekt dazu geführt, dass der Hafen massiv Tonnage und Marktanteile verloren hat. Diese zurückzugewinnen ist möglich, wird aber einige Zeit dauern, wurde gestern Abend bei einer Branchenveranstaltung deutlich.

HHLA steigert Umschlag und Umsatz

Der Hamburger Hafenkonzern weist für 2018 knapp 2 Prozent mehr Containerumschlag aus. Allerdings kommt dieses Wachstum aus dem Ausland - die Hamburger Anlagen erreichten das Niveau von 2017.

Mehr Verkehr über südschwedische Fährhäfen

Über die für den Ostseeverkehr bedeutenden schwedischen Fährhäfen Ystad und Trelleborg sind 2018 mehr RoRo-Verladungen abgewickelt worden als im Vorjahr. Neben konjunkturellen Einflüssen trug auch eine Austweitung der Fährkapazitäten zum positiven Abschneiden bei.

Marseille-Fos und Straßburg wollen Hinterlandverbindungen verbessern

Zwischen dem französischen Mittelmeer-Hafen Marseille-Fos und dem Rheinhafen Straßburg sollen das Angebot an multimodalen Transporten ausgebaut werden. In einem gemeinsamen Papier wird festgehalten, dass der Hinterlandverkehr auf Frankreichs Nord-Süd-Achse über die Binnenschifffahrt und den Bahnverkehr an Attraktivität gewinnen soll.