Deutsche Verkehrs-Zeitung

Häfen

Westafrika-Linie BOCS mit neuer Niederlassung in Antwerpen

Das Büro an der Schelde wird im August mit der Vermarktung der Dienstleistungen beginnen. Der Hafen Antwerpen gilt als wichtigste Drehscheibe für konventionelles Stückgut und Projektladung in Nordeuropa.

Aufkommensrückgang im Rostocker Hafen

Im ersten Halbjahr schrumpfte die Frachtmenge um fünf Prozent. Vor allem die Rückgänge bei der für den Hafen besonders wichtigen rollenden Fracht schlugen zu Buche. Im Stückgutbereich konnte ein Plus von 7 Prozent erzielt werden.

EU steckt weitere 2,2 Mrd. EUR in Verkehrsinfrastruktur

Aus 273 Vorschlägen wurden 140 Projekte ausgewählt, mit denen Lücken im transeuropäischen Verkehrsnetz geschlossen und der Transport umweltverträglicher gestaltet werden soll. Der Großteil des Geldes fließt in die Bahninfrastruktur. Auch in Deutschland werden zahlreiche Projekte gefördert.

HHLA kooperiert mit dem Hafen Braunschweig

Mit dem Ziel, die Binnenschifffahrt im Hinterlandverkehr zu fördern, gehen die beiden Hafenunternehmen eine strategische Partnerschaft ein. Mit weiteren Binnenhäfen im Hinterland ist die HHLA bereits im Gespräch.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Häfen

Rotterdam schreibt autonomes Transportsystem aus

Auf einer 17 km langen Strecke sollen Container von autonomen Fahrzeugen zwischen den Terminals der Maasvlakte bewegt werden. Inbetriebnahme soll Ende 2021 sein.

EU-Kommission soll Einschränkungen beim Laschen von Containern überprüfen

Sechs Küstenschiff- und Feederreedereien protestieren gegen eine Vereinbarung, die ein Verbund von Schiffseignern mit der Internationalen Transportarbeitergewerkschaft ITF abgeschlossen hatte. Demnach sollen Container von Hafenarbeitern gelascht werden. Die Kritik: Das sei mit dem EU-Kartellrecht nicht vereinbar.

China plant neuen Freihandelshafen

In der bedeutenden Wirtschaftszone Hainan soll ein neuer Freihandelshafen entstehen. Dieser soll den chinesischen Einfluss auf die Weltwirtschaft verstärken.

DP World nutzt Blockchain-Plattform Tradelens

Der Hafenbetreiber und Organisator von Hinterlandverkehren erwartet von der Kooperation eine bessere Transparenz der Containerströme über mehrere Spediteure hinweg und als Resultat eine höhere Betriebseffizienz.