Deutsche Verkehrs-Zeitung

Häfen

Hafenwirtschaft sorgt sich um Wettbewerbsfähigkeit Hamburgs

Der Präsident des Unternehmensverbandes Hafen Hamburg, Gunther Bonz, fürchtet, dass der größte deutsche Seehafen trotz zuletzt besserer Umschlagzahlen weiter hinter den Wettbewerbern Rotterdam und Antwerpen zurückbleibt.

EU-Seehäfen besorgt über geplante Landstromregeln

Die EU-Häfen sollen künftig Landstrom anbieten müssen, damit die Schiffsbetreiber ihre Dieselmotoren während der Liegezeit abschalten können. Das hat die EU-Kommission im Rahmen ihres Klimaschutzpaketes vorgeschlagen. Hafenbetreiber fürchten aber, dass sie am Ende Geld in den Sand setzen könnten.

APM Terminals bindet sich enger an ZPMC

Eine Absichtserklärung zwischen dem Terminalbetreiber und dem chinesischen Hafenausrüster stellt den Einkauf von Equipment auf eine neue Basis. Zudem liegt ein starker Fokus auf der Automatisierung.

Esbjerg baut Stellung als Offshore-Hafen aus

Von dem dänischen Nordseehafen aus werden zahlreiche Windparks auf dem Meer mit Bauteilen versorgt. Eine jetzt genehmigte Flächenerweiterung soll den Vorsprung als Offshore-Hafen sicherstellen.

Sieht so der Hafen der Zukunft aus?

Beim ITS Weltkongress präsentiert die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) mit der Hyperloop-Technologie, wie Container künftig im Seehafenhinterlandverkehr transportiert werden können. Auch die Drohnen von HHLA Sky werden bei dem Kongress der Öffentlichkeit vorgestellt.

Schwergutzentrum am Havelport geplant

Der Name Colossus Logistics verrät schon viel über die Ausrichtung des Unternehmens, das seinen Sitz im Havelport vor den Toren Berlins hat.

Mecklenburg-Vorpommern: Seegüterumschlag steigt

Im ersten Halbjahr wurden im Nordosten der Bundesrepublik 1,1 Millionen Tonnen mehr über die Kaikanten abgefertigt als im Vorjahreszeitraum. Spitzenreiter bleibt Rostock.

Weitere Meldungen aus Häfen

Kühne wirbt für Fusion von HHLA und Eurogate

Klaus-Michael Kühne fordert die politisch Verantwortlichen in Hamburg und Bremen in einem Brief auf, den geplanten Zusammenschluss von Eurogate und HHLA weiter voranzutreiben. Dabei stellt er auch ein finanzielles Engagement von seiner Seite in Aussicht, so dies gewünscht sein sollte.

Umschlag im Kieler Hafen steigt

Nachdem das Frachtaufkommen in der Corona-Pandemie 2020 fast stabil geblieben war, verzeichnete der Kieler Seehafen im ersten Halbjahr dieses Jahres einen Zuwachs: Bis Ende Juni seien 3,66 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen worden, ein Plus von 8,25 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Hafen Ningbo-Zhoushan: China schließt Terminal nach Coronafall

Wegen eines positiv auf Corona getesteten Mitarbeiters wurde am Mittwoch die Arbeit an einem Terminal des drittgrößten Hafens der Welt eingestellt. Sollte die Unterbrechung länger dauern, droht eine weitere Störung der globalen Lieferketten und Warenströme.

Cosco- und HHLA-Gespräche auf der Zielgeraden

HHLA-Vorstandschefin Angela Titzrath spricht in einem Aktionärsbrief von einem erfolgreichen Abschluss, der „demnächst“ bevorsteht. Die Verhandlungen zwischen dem Hamburger Hafenlogistiker und dem chinesischen Terminalbetreiber waren im Juni bekannt geworden.