Deutsche Verkehrs-Zeitung

Häfen

Der lange Weg zum LNG-Terminal

Ökologie in der Hafenlogistik, das heiße Thema des „Fishbowl“-Talkformats am Stand des Hafen Hamburg, ließ gestern kaum hohe Wellen aufkommen. Es herrschte weitgehend Einigkeit auf dem Podium, wo DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann Prominenz aus der Hamburger Hafenwirtschaft und Politik sowie den Wirtschaftsminister Schleswig-Holsteins, Bernd Buchholz, zusammengeführt hatte.

Delta Port und Hafen Rotterdam verstärken Kooperation

In den Themenfeldern Kühllogistik, Digitalisierug und Nachhaltigkeit werden der Binnenhafenverbund Delta Port und der Seehafen Rotterdam enger kooperieren. Ziel ist es, das Hinterland in NRW noch besser zu erschließen.

Contargo: Erste Erfahrungen mit 40-Tonnern im kombinierten Verkehr

Künftig sollen auch Binnenschiffe im Hafenbereich vollelektrisch von einer Pufferbatterie gespeist werden.

Wolgaster Hafen profitiert von Synergien mit Vierow

Seit Jahresbeginn gehört die Wolgaster Hafengesellschaft (WHG) zum Firmenverbund der Betriebsgesellschaft des Hafens Vierow in Vorpommern. Im ersten Halbjahr 2019 konnte die WHG unter dem neuen Eigner den Güterumschlag deutlich steigern.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Häfen

Nordfrost plant Skandinavien-Fährverkehr

Der Tiefkühllogistiker Nordfrost will die Attraktivität des Wilhelmshavener Hafens durch eine Fährverbindung nach Skandinavien stärken. Das Unternehmen wird dafür den in seinem Eigentum befindlichen Nordwest- und Südwestkai im inneren Hafen von Wilhelmshaven nutzen.

Fähren in Kiel jetzt am Landstromnetz

Große Fähren und Kreuzfahrtschiffe sollen im Kieler Hafen die Luft künftig viel weniger mit Dieselabgasen belasten. Die erste Landstromanlage in der Landeshauptstadt ist am Donnerstag am Norwegenkai offiziell in Betrieb genommen worden.

HHLA legt im ersten Quartal kräftig zu

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ist gut ins Jahr 2019 gestartet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stiegen der Konzernumsatz um 10 Prozent und das Betriebsergebnis um fast ein Viertel.

Hamburg steuert Binnenschiffsabfertigung digital

In Hamburg ist jetzt eine digitale Plattform eigens für Binnenschiffe in Betrieb. Damit kann der Zulauf der rund 10.000 Binnenfrachter zu den Umschlaganlagen zentral koordiniert werden.