Deutsche Verkehrs-Zeitung

Häfen

EU-Seehäfen besorgt über geplante Landstromregeln

Die EU-Häfen sollen künftig Landstrom anbieten müssen, damit die Schiffsbetreiber ihre Dieselmotoren während der Liegezeit abschalten können. Das hat die EU-Kommission im Rahmen ihres Klimaschutzpaketes vorgeschlagen. Hafenbetreiber fürchten aber, dass sie am Ende Geld in den Sand setzen könnten.

APM Terminals bindet sich enger an ZPMC

Eine Absichtserklärung zwischen dem Terminalbetreiber und dem chinesischen Hafenausrüster stellt den Einkauf von Equipment auf eine neue Basis. Zudem liegt ein starker Fokus auf der Automatisierung.

Esbjerg baut Stellung als Offshore-Hafen aus

Von dem dänischen Nordseehafen aus werden zahlreiche Windparks auf dem Meer mit Bauteilen versorgt. Eine jetzt genehmigte Flächenerweiterung soll den Vorsprung als Offshore-Hafen sicherstellen.

Sieht so der Hafen der Zukunft aus?

Beim ITS Weltkongress präsentiert die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) mit der Hyperloop-Technologie, wie Container künftig im Seehafenhinterlandverkehr transportiert werden können. Auch die Drohnen von HHLA Sky werden bei dem Kongress der Öffentlichkeit vorgestellt.

Schwergutzentrum am Havelport geplant

Der Name Colossus Logistics verrät schon viel über die Ausrichtung des Unternehmens, das seinen Sitz im Havelport vor den Toren Berlins hat.

Mecklenburg-Vorpommern: Seegüterumschlag steigt

Im ersten Halbjahr wurden im Nordosten der Bundesrepublik 1,1 Millionen Tonnen mehr über die Kaikanten abgefertigt als im Vorjahreszeitraum. Spitzenreiter bleibt Rostock.

Einstieg von Hapag-Lloyd beim Jade-Weser-Port setzt Hafen Hamburg unter Druck

Das Engagement in Wilhelmshaven könnte den Hamburger Hafen bis zu 250.000 TEU pro Jahr kosten. Die von der DVZ befragten Experten sehen in der Entscheidung einen strategisch sinnvollen Schritt, der sowohl für den Carrier als auch den neuen Terminal-Mitgesellschafter Eurogate von Vorteil sein dürfte. 

Weitere Meldungen aus Häfen

Luka Koper erweitert Container-Lagerfläche

Slowenischer Adriahafen investiert 8,39 Mio. EUR in Ausbau von Pier I.

14d00109b_.jpg

Dank Flüssiggut legt Hafen Antwerpen zu

Containerumschlag im belgischen Seehafen leicht rückläufig.

14d00109a_MaasvlakteLuftbild-PortofRotterdam.psd

"Zu positive Prognose für deutsche Häfen"

Ein starker Wirtschaftsstandort wie die Bundesrepublik Deutschland benötigt eine leistungsfähige Infrastruktur. Umso wichtiger ist es, Investitionen dorthin zu lenken, wo sie den größten Nutzen bringen.

13d10012a_unifeeder_aarhus.jpg 13d10012_Aarhus.eps

Am Rand und doch mittendrin

Aarhus, mit 400.000 Teu jährlich größter Containerhafen Dänemarks, sieht sich gut für die Zukunft gerüstet.