Deutsche Verkehrs-Zeitung

Häfen

Maritime Frachtratenspreizung könnte vor allem Mittelstand treffen

Im internationalen Seeverkehr läuft es nicht rund. Bei einer Konferenz des europäischen Verbandes Hafenoperateure diskutierten die Teilnehmer über die Ursachen und Folgen.

Mehr Platz im Hafen Emmerich

In dem  Binnenhafen am Rhein ist eine 4.000 Quadratmeter große Erweiterungsfläche fertiggestellt worden. Außerdem konnte ein Vermarktungserfolg in der Logistik verbucht werden.

RoRo-Terminals im Kieler Hafen werden digitales Testfeld

Innerhalb der Terminals wird ein Trailer-Verfolgungssystem zum Einsatz kommen. Vorgesehen ist zudem ein Flottenmanagement, das Anbindung und Einsatzplanung aller Flurförderfahrzeuge in Echtzeit über Smart Connect ermöglicht. Basis bildet das 5G-Netz.

Wasserstoff: Grüner Hoffnungsträger der Energiewende

Die Schifffahrt will bis 2050 weltweit CO2-neutral werden. Grüner Wasserstoff gilt dafür als vielversprechend. Einblick in aktuelle Wasserstoff-Strategien der Häfen in Norddeutschland.

Stadt Lübeck kauft LHG-Anteile zurück

Der Immobilienfondsverwalter Rreef steigt nach 13 Jahren wieder aus. Ein Entscheid der Lübecker Bürgerschaft macht den Weg frei für den Wiedererwerb der Anteile - und der Kaufpreis ist überschaubar.

Immobilienfonds will aus Lübecks Hafen aussteigen

Holt die Hansestadt Lübeck die Hafenbetriebsgesellschaft LHG ganz unter ihr Dach zurück? Der seit 2008 beteiligte Immobilienfondsmanager Rreef möchte sein Engagement offenbar beenden.

Weitere Meldungen aus Häfen

Verdi ruft Festmacher im Hafen zu Warnstreik auf

Heute Nachmittag sollen die Festmacher der Hamburg Lines Men die Arbeit für fünf Stunden niederlegen. Als Folge drohen Verzögerungen bei der Schiffsabfertigung.

Kühne wirbt für Fusion von HHLA und Eurogate

Klaus-Michael Kühne fordert die politisch Verantwortlichen in Hamburg und Bremen in einem Brief auf, den geplanten Zusammenschluss von Eurogate und HHLA weiter voranzutreiben. Dabei stellt er auch ein finanzielles Engagement von seiner Seite in Aussicht, so dies gewünscht sein sollte.

Umschlag im Kieler Hafen steigt

Nachdem das Frachtaufkommen in der Corona-Pandemie 2020 fast stabil geblieben war, verzeichnete der Kieler Seehafen im ersten Halbjahr dieses Jahres einen Zuwachs: Bis Ende Juni seien 3,66 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen worden, ein Plus von 8,25 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Hafen Ningbo-Zhoushan: China schließt Terminal nach Coronafall

Wegen eines positiv auf Corona getesteten Mitarbeiters wurde am Mittwoch die Arbeit an einem Terminal des drittgrößten Hafens der Welt eingestellt. Sollte die Unterbrechung länger dauern, droht eine weitere Störung der globalen Lieferketten und Warenströme.