Häfen

Hafenentwicklungsplan: Nabu legt kritische Stellungnahme vor

Malte Siegert, der Vorsitzende des Umweltverbands in Hamburg, hat den Entwurf der Stadt kritisiert. Die Verbände hatten drei Wochen Zeit, sich zu äußern. Die Frist endet am Freitag. Der Senat will den neuen Plan noch in diesem Jahr vorlegen.

Bremen erhöht Hafenentgelte

Um 5 Prozent steigen die Gebühren zum 1. Januar 2023. Die Behörde für Wissenschaft und Häfen nennt das moderat, eine Einschätzung, die der Schiffsmaklerverband nur bedingt teilt.

Suez Canal Container Terminal wird erweitert

In der Suez Canal Economic Zone von Port Said bekommt das Joint Venture von APM Terminals mehr Liegeplätze und Umschlagfläche.

Rhenus Port Logistics wird Startport-Partner

Die Duisport-Tochter weitet ihr Partnernetzwerk mit Rhenus Port Logistics Rhein-Ruhr weiter aus. Ziel ist es, die Logistik in der Region in Kooperation mit Start-ups weiter zu digitalisieren.

Ostseehäfen: Konkurrenz in Sicht

2029 soll der Belttunnel in Betrieb gehen. Die deutschen Ostseehäfen erwarten massive Veränderungen. Scandlines aber will die Fährlinie Puttgarden–Rödbyhavn fortführen.

Hafenstrategie: Sieben Handlungsfelder für Hamburg

Der Hamburger Hafen will sich in den kommenden beiden Jahrzehnten zum Innovationshafen entwickeln. Die Maßnahmen dafür hat der Senat nun in einem ersten Entwurf zum neuen Hafenentwicklungsplan erläutert. Konkret werden vier Leitmotive und sieben zentrale Handlungsfelder definiert.

Hafen Hamburg verliert Ladung

In den ersten neun Monaten des Jahres verzeichnet der nach Umschlag größte deutsche Seehafen 2,7 Prozent weniger Container als im Vorjahreszeitraum. Gegen den Trend positiv entwickelt sich hingegen der Umschlag mit konventionellem Stückgut.

Weitere Meldungen aus Häfen

„Tallinn soll der innovativste Hafen an der Ostseeküste werden“

Der Hafen Tallinn gehört zu den am schnellsten wachsenden Häfen in Europa. Welche Strategie steht hinter diesem Erfolg? Margus Vihman, Vorstandsmitglied des Hafens, gibt im Gespräch mit der DVZ Einblicke.

HHLA passt Prognose für 2022 teilweise an

Die EBIT-Erwartungen für die Hafenlogistik sowie den Konzern bleiben nach neun Monaten gegenüber dem Halbjahresfinanzbericht unverändert. Jedoch führt die heterogene Entwicklung auf Segmentebene im dritten Quartal zu Korrekturen bei den Umsatzerlösen und beim Containerumschlag.

Corona-Ausbruch: Sorge um Hafenstadt Guangzhou

Die Infektionszahlen in China sind so hoch wie seit dem Frühjahr nicht mehr, als ein langer Lockdown Shanghai lahmlegte. Aktuell ist eine andere Wirtschaftsmetropole besonders betroffen. Eine strenge Abriegelung könnte die Lieferketten erneut stark belasten.

Hafenentwicklungsplan: Verbände sind am Zug

Das Konzept steht und in den kommenden drei Wochen dürfen sich die Interessenvertretungen nun mit ihren finalen Stellungnahmen einbringen. Zum Ende des Jahres soll der Plan vorgelegt werden.