Deutsche Verkehrs-Zeitung

Häfen

Containerumschlag erholt sich weiter

Auch zu Beginn dieses Jahres stützt die steigende Nachfrage vor allem aus China den Welthandel und damit auch die deutschen Exporte. Der Containerumschlag-Index des RWI ist auf 120,8 Zähler gestiegen.

Häfen in Bremen-Stadt verlieren Mengen in der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie ist auch an den bremischen Häfen nicht spurlos vorbeigegangen. Der Lockdown ganzer Volkswirtschaften wirkte sich unter anderem auf die weltweiten Lieferketten aus, sodass trotz der Erholung des Welthandels seit dem Sommer die Ladungsverluste aus der ersten Jahreshälfte nicht kompensiert werden konnten.

Hamburger Hafen verliert weniger Aufkommen als befürchtet

Mit einem Seegüterumschlag von minus 7,6 Prozent verlor der Hafen 2020 weitaus weniger Aufkommen in der Coronakrise als ursprünglich befürchtet worden war. Der Containerumschlag sank um 7,9 Prozent. Hamburg schneidet aber insgesamt deutlich schlechter ab als die Wettbewerber Rotterdam und Antwerpen und verliert weiter Marktanteile am Gesamtgeschäft der Nordrange.

Bahnfrachtkorridor Nordsee-Baltikum reicht bis Zeebrügge und Gent

Bisher liegt das belgische Ende des europäischen Bahnfrachtkorridors Nordsee-Baltikum in Antwerpen. Künftig gehören auch die Strecken in weitere Nordsee-Häfen dazu.

MSC eröffnet Containerdepot im Hinterland

North Sea Ports, der Hafenverbund im niederländisch-belgischen Raum, wird Stützpunkt für ein weiteres Containerdepot von MSC. Vor- und Nachläufe aus dem Hinterland bis Antwerpen sind möglich.

Friedrich Stuhrmann rückt in Geschäftsführung der Hamburg Port Authority

Die Geschäftsführung der HPA ist wieder komplett. Der Aufsichtsrat bestätigte die Auswahl des aktuellen Geschäftsführers der MSC Gate Bremerhaven GmbH & Co. KG.

Rotterdam schafft weitere Containerkapazitäten

Im Prinses Amaliahaven auf der Maasvlakte II werden neue Kaianlagen für See- und Binnenschiffe gebaut. Die Gesamtkapazität des Hafens für den Containerumschlag steigt um 28 Prozent.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Häfen

Rotterdamer Hafen fängt im zweiten Halbjahr Umschlagverlust ab

Der größte Hafen Europas hat im Coronajahr 2020 durchgehend gut funktioniert und seine Rolle als zuverlässiger Partner in der Logistikkette bestätigt. Dennoch waren Pandemie-bedingte Verluste im Umschlaggeschäft nicht zu vermeiden.

Neue Finnland-Linie ab Lübeck

Vaasa ist der neunte finnische Hafen, mit dem Lübeck jetzt Schiffsverbindungen unterhält. Die Reederei Wallenius SOL, die den Dienst betreibt, ist an der Trave bereits vertreten.

Piraterie: Gefährlicher Golf von Guinea

Die Zahl der weltweiten Piratenangriffe ist 2020 um ein Fünftel gestiegen. Sorgen bereiten vor allem die Gewässer vor Westafrika, auch weil das Gewaltpotenzial zunimmt. Für Somalia wurden hingegen erneut keine Zwischenfälle registriert.

Belgische Hafen-Ehe erhöht Druck auf hiesige Hubs

Die Fusion von Antwerpen und Zeebrügge sollte auch hierzulande zu einem Umdenken führen, sagen Branchenkenner. Die Frage lautet, ob die angedachte Fusion von HHLA und Eurogate die richtige Antwort ist - oder eine stärkere Kooperation der Hafenverwaltungen.