Deutsche Verkehrs-Zeitung

Container

Super-Post-Panamax-Kräne auf dem Weg nach Stockholm-Norvik

Der global tätige Hafenkonzern Hutchison Ports wird zwei neue Super-Post-Panamax-Kräne am Stockholmer Frachthafen einsetzen, der noch in diesem Jahr in Betrieb gehen soll. Bereits Ende Dezember waren erste Straddlecarrier auf den Weg nach Schweden gebracht worden.

Wie mit der Schifffahrt Geld verdient werden kann

Das traditionelle Geschäftsmodell der Containerschifffahrt stößt immer mehr an seine Grenzen. Was ist zu tun, um weiterhin zukunftsfähig zu sein? Zehn Thesen für ein neues Denken.

Gestörte Beziehung

Reedereien und Spediteure sind eigentlich aufein­ander angewiesen. Umso ärgerlicher ist es, dass die Reeder ihre Partner vernachlässigen. Ein Appell.

Carrier setzen Treibstoffzuschläge durch

Wegen der neuen Bestimmungen für Schiffsbrennstoffe werden Seeverlader deutlich höhere Kosten tragen müssen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Container

Containerindex steigt trotz Krisen

Überraschend unbeeindruckt von Handelskonflikten und Krisen wie im Persischen Golf zeigt sich der weltweite Containerumschlag. Der vom RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und dem Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) erhobene Index ist nach der aktuellen Schnellschätzung im Mai auf 138,5 gestiegen.

Cargo-Partner bietet Container-Tracking-Service

Im Zuge der Entwicklung weiterer digitaler Lösungen hat Cargo-Partner eine neue Tracking-Technologie für FCL-Transporte auf den Markt gebracht und stellt sie jetzt Usern zur Verfügung.

Hapag-Lloyd lässt Kühlcontainer in Echtzeit überwachen

Mit einem Echtzeit-Überwachungsprogramm für Container will Hapag-Lloyd die Informationen für den Kunden entlang der Lieferkette verbessern. Das Produkt Hapag-Lloyd Live wurde am Dienstag auf der Fachmesse transport logistic vorgestellt.

Charterraten stellen Container-Trampreeder nur bedingt zufrieden

Für die Containerschiffs-Trampreeder ist die Marktentwicklung bislang enttäuschend verlaufen. Deutliche Verbesserungen bei den Charterraten erzielten bislang nur große Schiffe mit Behälterkapazitäten von über 5.500 Teu. Für die unteren Größenklassen mit der höchsten Anzahl von Charterschiffen dümpeln die Tagesraten deutlich unter Vorjahresniveau.