Deutsche Verkehrs-Zeitung

Container

Hohe Containerfrachtraten tragen zu Inflation bei

Die Transportpreise der Linienschifffahrt sind laut OECD einer der maßgeblichen Treiber des aktuellen Kaufkraftverlusts. Sie tragen gemeinsam mit hohen Rohstoffpreisen ein Drittel bei zur derzeitigen Teuerungsrate.

EU soll Nadelöhr an polnisch-belarussischer Grenze beseitigen

Aus China kommen immer mehr Güter per Bahn an der EU-Außengrenze an. Doch dort hakt es beim Weitertransport. DHL mahnt, neue Bahnkunden nicht durch lange Wartezeiten an den Grenzen zu enttäuschen.

Big Data für mehr Planungssicherheit

Der Kiel Trade Indicator kann früh auf Störungen oder auf das Wiederanspringen der Handelsaktivität hinweisen. Er stützt sich dabei auf Bewegungsdaten von Containerschiffen.

Projektschifffahrt: Tonnage ist so knapp wie nie

Im Seefracht-Chartergeschäft für Projektgut sitzen die Reeder erstmals seit Jahren am längeren Hebel. Die Raten haben sich vervielfacht, Schiffsraum ist teils auf Monate ausgebucht.

China hängt Europa ab

Der Anstieg des weltweiten Containerumschlags geht vor allem auf die chinesischen Häfen zurück, so die jüngste Erhebung von RWI und ISL. In den europäischen Häfen ist der Umschlag hingegen leicht gesunken.

Maersk verkauft Containerbau-Tochter MCI

Im Zuge der Umstrukturierung trennt sich der dänische Reederei- und Logistikkonzern von dem Kühlcontainer-Hersteller. Neuer Eigentümer von MCI wird China International Marine Containers (CIMC).  

Seefrachten-Flash: Containermarkt nähert sich dem Limit

Einschlägige Marktindizes weisen nur noch geringfügige Steigerungen oder sogar leichte Rückgänge bei den Spotraten in der Linienschifffahrt auf.

Weitere Meldungen aus Container

Containerumschlag erholt sich weiter

Auch zu Beginn dieses Jahres stützt die steigende Nachfrage vor allem aus China den Welthandel und damit auch die deutschen Exporte. Der Containerumschlag-Index des RWI ist auf 120,8 Zähler gestiegen.

Maersk-Schiff verliert erneut Container

Im Pazifik sind wieder Container über Bord eines Frachters gegangen. Die Zahl ist noch nicht genau beziffert. Innerhalb der letzten Monate ist dies der vierte Vorfall.

Hapag-Lloyd ist mit kräftigem Rückenwind ins Jahr gestartet

Die außergewöhnlich starke Nachfrage nach Containertransporten, dazu deutlich gestiegene Raten: Das dürfte das Ebit der Hamburger Containerreederei im ersten Quartal auf rund 1,25 Milliarden Euro treiben (2020: 160 Millionen Euro). Die Jahresprognose hingegen fällt vorsichtiger aus.

Maersk verzeichnet 2020 hohes Wachstum

Trotz der Coronakrise hat sich die dänische Containerreederei Maersk erfolgreich entwickelt. Der Gewinn hat sich fast verdoppelt, teilte die Geschäftsleitung mit. Für das kommende Jahr erwartet CEO Søren Skou weiteres Wachstum.