Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Dänischer Hafenverbund ADP macht Sprung bei Containerumschlag

Der dänische Hafenbetreiber Associated Danish Ports (ADP) hat 2018 beim Gesamtumschlag einen Rückgang von 7,7 Prozent auf 7,9 Mio. t verzeichnet, in einigen für das Geschäft sehr wichtigen Gütergruppen aber zugelegt. So stieg das Containeraufkommen in dem von Fredericia, Nyborg und Middelfart gebildeten Hafenverbund um 12,8 Prozent auf 81.907 Teu.

Formel-Wirrwarr beim Bunker

Die Verlader stellen den Carriern eigene Berechnungen bei den Zuschlägen für schwefelarmen Treibstoff entgegen. "All inclusive"-Raten dürften indes verschwinden, prognostizieren die Experten von Tim Consult.

Dänische Reederei nutzt gebrauchtes Pflanzenöl als Treibstoff

Jan Rindbo, CEO der dänischen Reederei Dampskibsselskabet Norden, will mit dem Einsatz von gebrauchtem Pflanzenöl als Treibstoff ein Vorreiter beim maritimen Klimaschutz werden.

Wie die Luftverschmutzung auf den Ozeanen verringert werden könnte

Wie ein Karlsruher Wissenschaftler und sein Institut mit einer selbstklebenden Folie die Emissionen der Schifffahrt reduzieren wollen.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

Greifswald treidelt

Greifswald lässt damit die Tradition des Treidelns von Schiffen wieder aufleben. Zum maritimen Saisonauftakt in der Hansestadt am 6. April werden acht Menschen das historische Frachtschiff „Weisse Düne“ aus dem Winterhafen den knapp 5 km langen Weg bis ins Fischerdorf Wieck ziehen.

Jubiläum für C. Steinweg-Terminal

Das Multi-Purpose-Terminal C. Steinweg (Süd-West Terminal) gehört seit einem Vierteljahrhundert zum Bild des Hamburger Hafens. Seitdem behauptet es seine Stellung als einer der führenden Umschlagplätze für konventionelles Stückgut.

CMA CGM fusioniert Marken

Die französische Reederei- und Logistikgruppe CMA CGM hat zum 1. April ihre Marken Containerships und MacAndrews unter der einheitlichen Marke Containerships zusammengeführt. Claude Lebel übernimmt als CEO die Gesamtführung der neuen Einheit.

Eurogate und C. Steinweg verzichten auf Atomumschlag

Zwei weitere Hamburger Hafenunternehmen haben in einer Verzichtserklärung angekündigt, keine Atombrennstoffe mehr im Hamburger Hafen umzuschlagen. Der freiwillige Verzicht ist im Dialog mit der Hamburger Wirtschaftsbehörde zustande gekommen.