Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Dänischer Hafenverbund ADP macht Sprung bei Containerumschlag

Der dänische Hafenbetreiber Associated Danish Ports (ADP) hat 2018 beim Gesamtumschlag einen Rückgang von 7,7 Prozent auf 7,9 Mio. t verzeichnet, in einigen für das Geschäft sehr wichtigen Gütergruppen aber zugelegt. So stieg das Containeraufkommen in dem von Fredericia, Nyborg und Middelfart gebildeten Hafenverbund um 12,8 Prozent auf 81.907 Teu.

Formel-Wirrwarr beim Bunker

Die Verlader stellen den Carriern eigene Berechnungen bei den Zuschlägen für schwefelarmen Treibstoff entgegen. "All inclusive"-Raten dürften indes verschwinden, prognostizieren die Experten von Tim Consult.

Dänische Reederei nutzt gebrauchtes Pflanzenöl als Treibstoff

Jan Rindbo, CEO der dänischen Reederei Dampskibsselskabet Norden, will mit dem Einsatz von gebrauchtem Pflanzenöl als Treibstoff ein Vorreiter beim maritimen Klimaschutz werden.

Wie die Luftverschmutzung auf den Ozeanen verringert werden könnte

Wie ein Karlsruher Wissenschaftler und sein Institut mit einer selbstklebenden Folie die Emissionen der Schifffahrt reduzieren wollen.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

DS Norden hat Blick auf Afrika

Auf dem afrikanischen Kontinent war die dänische Reederei DS Norden bisher nicht vertreten. Das ändert sich demnächst, wenn der Betreiber von Massengutfrachtern und Tankern ein Büro in der Republik Côte d’Ivoire eröffnet.

Schiffstreibstoffe: Ist LNG die bessere Alternative?

130 interessierte Branchenvertreter kamen in den Hafen-Klub Hamburg, um zu erfahren, wie gut die maritime Industrie auf die 2020 in Kraft tretende IMO-2020-Richtlinie vorbereitet ist.

Vorsicht mit Pin-Code bei der Containerübergabe

Reedereien haften grundsätzlich für Ladungsverluste durch Falschauslieferung, wenn sie nicht nachweisen können, dass der Seehafenspediteur die Ladung physisch übernommen hat. Das belegen zwei Gerichtsurteile aus Deutschland und England.

MSC-Tochter kauft MCT in Gioia Tauro

Die Reederei MSC übernimmt über ihre Hafengesellschaft, Terminal Investment Ltd. (TIL), das Medcenter Containerterminal (MCT) komplett. Ein Anteil von 50 Prozent, den CSM Italia Gate bisher an MCT hielt, geht an die TIL-Tochter Italterminaux.