Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Teheran meldet Raketenangriff auf Öltanker im Roten Meer

Zwischenfälle mit Tankern hatten in diesem Jahr den Konflikt zwischen dem Iran und mehreren westlichen Staaten angeheizt. Nun ist es laut iranischem Ölministerium vor Saudi-Arabien zu einer Explosion auf einem Schiff gekommen.

Bund und Küstenländer wollen die Luft in deutschen Hafenstädten verbessern

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier beschließt gemeinsam mit Regierungsvertretern der Küstenländer Maßnahmen zur Förderung von Landstrom. Beide Seiten wollen bis zum Jahr 2023 jeweils 140 Mio. EUR in den Ausbau der notwendigen Infrastruktur stecken.

F.A. Vinnen wird 200 Jahre alt

Die Bremer Reederei F. A. Vinnen & Co. feiert Ende des Monats ihr 200-jähriges Bestehen. Das familiengeführte Schifffahrtsunternehmen ist die zweitälteste Reederei Deutschlands.

Bestehende Abmachung gilt

Besteht zwischen Auftraggeber und Frachtführer eine seit Jahren gängige Abmachung, anzuliefernde Ware nach Betriebsschluss vor dem Gelände des Empfängers abzustellen, haftet der Frachtführer im Falle einer Entwendung nicht.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

Intermodaler Digitalverband angeregt

Im Rahmen der Container Trade Europe Conference wurde unter anderem darüber diskutiert, dass es beim Informationsaustausch zwischen den Beteiligten im Intermodalverkehr hakt. Als Lösungsvorschlag wurde eine Digital Intermodal Association ins Spiel gebracht.

Brunsbütteler Schleuse arbeitet im Notbetrieb

In Brunsbüttel ließ sich seit Sonntag ein Schleusentor nicht mehr schließen. Schiffe mit einer Länge von mehr als 120 m mussten warten - oder den Umweg durch das Skagerrak nehmen. Ab jetzt ist die große Schleuse im Notbetrieb passierbar.

Steuerbefreiung für belgische Häfen ist unzulässig

Das Europäische Gericht (EuG) erster Instanz hat eine entsprechende Beihilfeentscheidung der EU-Kommission bestätigt. Die Betreiber mehrerer belgischer Häfen und die Regierung in Brüssel hatten sich gegen den Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung gewehrt.

Ratenanhebungen ex Fernost laufen ins Leere

Die Lust scheint wenig ausgeprägt, Frachtraum zu sichern, bevor Fabriken und Betriebe wegen der chinesischen Nationalfeiertage schließen.