Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Leman eröffnet Niederlassung in Grönland

Die Insel zwischen Nordatlantik und Polarmeer wird regelmäßig per Luft- und Seefracht mit anderen Märkten verbunden. Jetzt rückt der Logistiker noch näher an die Kunden und deren Geschäft heran.

„Fast alle prüfen Kurzarbeit“

Massive Rückgänge im Im- und Export stellen viele Logistikfirmen vor Probleme. Immer mehr lassen die Belegschaften deshalb kürzer arbeiten, wie eine Umfrage der DVZ-Schwesterpublikation THB bei relevanten Branchenverbänden ergeben hat.

The Alliance nimmt massiv Kapazität aus dem Markt

Mit 16 von insgesamt 32 gecancelten Fahrten im Monat April ist die Transpazifik-Route am stärksten von den Streichungen betroffen. Alle anderen Containerschifffahrts-Konsortien zusammengerechnet haben kürzlich mit 15 gestrichenen Fahrten noch vergleichsweise zurückhaltend agiert. Die Maßnahmen der Reedereien legen nahe, dass der durch die Coronakrise ausgelöste Nachfrageeinbruch nun auch die Schifffahrt erreicht.

Timo Schön verlässt Seaports-Marketing

Die Marketingorganisation der niedersächsischen Seehäfen steht vor einem Führungswechsel. Mittels Stellenausschreibung soll eine Nachfolgelösung gefunden werden.

Schifffahrt stellt sich auf Corona-Effekte ein

Die Auswirkungen der Pandemie treffen die Branche später als andere Verkehrsträger.

Kühne baut Anteil an Hapag-Lloyd aus

Der Schweizer Logistikkonzern stockt seinen Anteil an der Hamburger Reederei auf über 30 Prozent auf. Der Aktienwert klettert um 5,29 Prozent auf 67,70 EUR.

Container stauen sich: Ausmaße wie in Wuhan befürchtet

Wochenlang stauten sich die Container aufgrund der Coronakrise an Wuhans Hafen. Nachdem sich die Situation in China langsam wieder zu normalisieren scheint, stauen sich jetzt die ersten Container in Deutschland. Droht deutschen Häfen ein ähnliches Ausmaß an Containerstaus?

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

EU-Reeder und Gewerkschaft fordern Sonderregeln für Seeleute

Die Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 belasten die Schifffahrtsbranche wirtschaftlich und machen ihr auch sonst das Leben schwer. So verhindern Reisebeschränkungen den reibungslosen Schichtwechsel von Besatzungen, schreiben der EU-Reederverband Ecsa und die Transportgewerkschaft ETF. In einem Brief an die EU-Verkehrsminister rufen sie nach Unterstützung.

Innenministerin Maria Ohisalo: Finnland schränkt Grenzverkehr ein

Von Donnerstag Mitternacht an gibt es keinen internationalen Flugverkehr mehr. Frachttransporte über die Grenzen bleiben weiter zulässig.

Scandlines fährt fast nur noch Fracht

Vorübergehend wurden neue Einreisebeschränkungen für die Einreise nach Deutschland und nach Dänemark eingeführt. Die Reederei Scandlines hält den Betrieb mit ihren Schiffen weiter aufrecht.

Seehäfen hoffen auf China

Die Coronakrise wirkt sich auch auf die Häfen von Niedersachsen und Bremen aus. Der Umschlag geht zurück. Die Krise hat ihren Ursprung in China, doch von dort kommt auch die zarte Hoffnung auf ihr Ende.