Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Nachhaltiger Tanken in Rotterdam

Bei der Treibstoffübernahme im Hafen Rotterdam werden mehr umweltverträgliche Bunkerlösungen nachgefragt. Starker Anstieg bei VLSFO.

Maersk verbessert Rentabilität

Die Freude über einen wachsenden Überschuss im Betrieb wird überschattet von Befürchtungen, welche Folgen das Coronavirus für die Transportketten aus China hat.

Reeder und Häfen sind gegen eine Pflicht zur Landstromnutzung

Einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission aus ihrer Klimaschutzstrategie (Green Deal) lehnen die Verbände Ecsa und Espo ab. Sie sehen Landstrom nur als eine Möglichkeit unter anderen, Häfen „grüner“ zu machen. In zwei Positionspapieren der Verbände zum Green Deal finden sich noch weitere gemeinsame Forderungen.

Container: Hamburger Hafen wächst stärker als Rotterdam

Auch ohne den einmaligen Sondereffekt der neuen Transatlantikdienste ist der Boxenumschlag in Hamburg 2019 gewachsen. Im Hinterlandverkehr auf der Schiene gab es ein Allzeithoch.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

DSV Panalpina mit deutlichem Ebit-Sprung

2019 war ein starkes Jahr für das Unternehmen. Der Konzernumsatz und auch die Spartenergebnisse verbesserten sich zum Teil deutlich.

Coronavirus und Brexit beschäftigen DFDS

Dänischer Schifffahrts- und Logistikkonzern bangt um asiatische Passagiere und Frachterneubauten aus China.

Coronavirus: Chinesische Häfen verlieren bis zu 6 Mio. Teu

Die Entscheidung der chinesischen Regierung, die Neujahrsferien in China bis zum 10. Februar zu verlängern, könnte nach Berechnungen des Analysehauses Alphaliner zu einem Rückgang von 0,7 Prozent des globalen Containerumschlags führen. Die chinesischen Häfen könnten im ersten Quartal ein Containervolumen von 6 Mio. Teu einbüßen.

United Heavy Lift baut Flotte stark aus

Die Hamburger Reederei übernimmt unter anderem neun Schwergutfrachter, die vorher für die Projetktreederei Zeamarine liefen. In den kommenden Monaten wird die Flotte weiter anwachsen. Mit dem schrittweisen Rückzug von Zeamarine, die sich seit Dezember in Restrukturierung befindet, entstehen in der Schwergutschifffahrt Spielräume für neue Player.