Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Seefrachten-Flash: Frachten- und Charterwerte erreichen Allzeithoch

In der Containerschifffahrt purzeln weitere Rekorde. Sowohl bei den Raten in der Linienfahrt als auch im Chartergeschäft ging es vergangene Woche noch einmal deutlich nach oben.

Kloosterboer übernimmt Columbus

Der niederländische Kühllogistiker erweitert sein Netz um die Spedition im Fischereihafen von Bremerhaven. Das Unternehmen bietet multimodale Speditionsleistungen, die Organisation von Rücktransporten und die Zollabwicklung.

Eurogate darf Containerterminal in Waltershof ausbauen

Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht hat entschieden, dass der Planfeststellungsbeschluss zur Westerweiterung des Terminals rechtmäßig ist. Ob Eurogate den Ausbau der Kapazitäten jetzt zügig umsetzt, ist allerdings unklar - zum einen nehmen die Containermengen nicht mehr so stark zu, zum anderen hat sich das Unternehmen ein Sparprogramm auferlegt.

Eurokai meldet bessere Umschlagzahlen

Die Terminalaktivitäten der Eurokai-Gruppe in Deutschland und international haben sich im ersten Quartal deutlich positiver entwickelt als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.Der Ausblick für das laufende Jahr ist vorsichtig optimistisch.

Warnstreik im Hafen Wismar angekündigt

Um der Forderung nach höheren Löhnen Nachdruck zu verleihen, hat die Gewerkschaft Verdi die Hafenarbeiter in Wismar für kommende Woche zu Warnstreiks aufgerufen.

Ägypten will Suezkanal erneut erweitern

Nach der tagelangen Blockade des Suezkanals mit hohen wirtschaftlichen Schäden will Ägypten die wichtige Wasserstraße erneut erweitern. Eine Strecke von 40 Kilometern des Kanals soll vertieft und verbreitert werden.

Nordfrost: „Das Potenzial des Tiefwasserhafens besser nutzen“

Britta und Falk Bartels über die angespannte Abfertigungssituation in den deutschen Nordseehäfen, die Entwicklung umweltfreundlicher Lösungen und die aktuelle Lage in der Lebensmittellogistik.

Weitere Meldungen aus See

See- und Luftfracht bleiben auf hohem Niveau

Die beiden internationalen Verkehrsträger profitieren global im Zuge der Pandemie weiterhin von knappen Kapazitäten und starker Industrieproduktion. Der Containerumschlag in den wichtigen kontinentaleuropäischen Häfen an der Nordsee koppelt sich jedoch von der weltweiten Entwicklung ab.

Anpassung der unteren Hunte abgeschlossen

Im Stadtgebiet von Oldenburg wurde eine Wendestelle für See- und Binnenschiffe fertiggestellt, die das Manövrieren auf dem Nebenfluss der Weser erleichtert und sicherer macht.

In den norddeutschen Häfen knirscht es gewaltig

Corona, Suezkanal-Blockade und schlechtes Wetter machen Schiffsfahrpläne zur Makulatur. Den Häfen fällt es immer schwerer, eine verlässliche Logistik zu organisieren. Lange Wartezeiten und Zuschläge sind die Folge.

Streit um Elbvertiefung geht weiter

Nach Abschluss der Fahrrinnenanpassung ist der Fluss für Schiffe mit mehr Tiefgang freigegeben – doch Befürworter und Gegner des Mammutprojekts stehen sich nach wie vor unversöhnlich gegenüber.