Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

DVZ Podcast: "You can't manage something, you can't measure"

Fast 90 Prozent des Welthandels wird mit dem Schiff transportiert. Der Seefrachttransport spielt demnach eine wichtige Rolle in der Dekarbonisierung des Gütertransportsektors. Eva Cadilhac, Expertin für Systemmobilität und Transportlösungen von Searoutes, erklärt, wie sich die CO₂-Emissionen für den Seefrachttransport am effektivsten berechnen lassen und was sowohl Spediteure als auch Verlader tun können, um die Emissionen zu reduzieren. Der Podcast ist auf Englisch.

Verwaltungsrat des WSC bekommt Doppelspitze

Rolf Habben Jansen und Jeremy Nixon führen stehen künftig gemeinsam an der Spitze des Gremiums, das die Interessen der Linienschifffahrtsreedereien vertritt.

Hoffnungsschimmer im Hamburger Hafen

Der Güterumschlag an der Elbe hat sich im dritten Quartal deutlich besser entwickelt als noch im zweiten Quartal. Es sei wieder eine Aufwärtsentwicklung erkennbar, teilt die Marketinggesellschaft HHM mit. Im bisherigen Jahresverlauf schneidet der größte deutsche Hafen aber noch etwas schwächer ab als die großen Konkurrenten Rotterdam und Antwerpen.

Bremer Spediteure beklagen Kapazitätsengpässe

Fehlende Leercontainer und kaum freie Stellplätze auf den Containerschiffen erschweren Bremer Spediteuren derzeit das internationale Seefrachtgeschäft vor allem mit Asien. Dies führt zu deutlich steigenden Preisen. Eine Entspannung erwarten sie in den kommenden Monaten nicht.

Erneutes Allzeithoch beim Containerumschlag

Der Welthandel hat zum Start ins letzte Quartal noch einmal ordentlich Fahrt aufgenommen. Der Containerumschlag-Index ist nach aktueller Schätzung ein weiteres Mal kräftig gestiegen. Auch die Häfen der Nordrange verzeichneten starke Zuwächse.

CMA CGM ist auf Erfolgskurs

Der Reedereikonzern hat seinen Nettogewinn im dritten Quartal 2020 im Jahresvergleich mit 567 Mio. USD mehr als verzwölffacht. Grund dafür sind die guten Durchschnittsraten in der Linienschifffahrt. Auch Ceva Logistics hat es in die schwarzen Zahlen geschafft.

Deutsche Flagge ist gestärkt

Das Bundesverkehrsministerium zieht bei den Maßnahmen zur Stärkung der deutschen Flagge in der Seeschifffahrt eine positive Bilanz. Der Reeder-Verband VDR betrachtet staatliche und private Förderung unter anderem in der Ausbildung und Qualifizierung als Erfolg.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

BIC und DCSA treiben Datenstandardisierung voran

Die Verbände haben eine Datenbank mit den strukturierten Daten von mehr als 11.000 Containeranlagen aufgebaut. Jede von ihnen verfügt nun über eine Adresse, GPS-Koordinaten sowie einen neunstelligen BIC Facility Code, der von Computern identifiziert werden kann.

Seefrachten-Flash: Raten-Rallye erfasst Asien-Europa-Route

Der Aufschwung am Frachtenmarkt der Containerschifffahrt gewinnt nach dem steilen Anstieg der Transpazifik-Raten im Spätsommer weiter an Breite und erfasst nun auch den Fernost-Europa-Verkehr.

LKW-Fahrer halten die Verkehrszahlen bei Scandlines hoch

Die Ostsee-Reederei erreicht erstmals seit Beginn der Coronakrise im Frühjahr wieder die Marke von über 10.000 Frachteinheiten pro Woche auf Puttgarden-Rødby.

Keine neuen EU-Beihilfeleitlinien für Seeverkehr in Sicht

Spediteure und Hafenoperateure haben beim Freight Forwarders Forum des EU-Spediteursverbandes Clecat erneut deutlich gemacht, dass sie in bestimmten EU-Wettbewerbs- und Beihilfevorschriften eine unfaire Bevorzugung der großen Containerschiff-Reedereien sehen. Doch ein Kurswechsel der EU-Kommission ist nicht in Sicht.