Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Dänischer Hafenverbund ADP macht Sprung bei Containerumschlag

Der dänische Hafenbetreiber Associated Danish Ports (ADP) hat 2018 beim Gesamtumschlag einen Rückgang von 7,7 Prozent auf 7,9 Mio. t verzeichnet, in einigen für das Geschäft sehr wichtigen Gütergruppen aber zugelegt. So stieg das Containeraufkommen in dem von Fredericia, Nyborg und Middelfart gebildeten Hafenverbund um 12,8 Prozent auf 81.907 Teu.

Formel-Wirrwarr beim Bunker

Die Verlader stellen den Carriern eigene Berechnungen bei den Zuschlägen für schwefelarmen Treibstoff entgegen. "All inclusive"-Raten dürften indes verschwinden, prognostizieren die Experten von Tim Consult.

Dänische Reederei nutzt gebrauchtes Pflanzenöl als Treibstoff

Jan Rindbo, CEO der dänischen Reederei Dampskibsselskabet Norden, will mit dem Einsatz von gebrauchtem Pflanzenöl als Treibstoff ein Vorreiter beim maritimen Klimaschutz werden.

Wie die Luftverschmutzung auf den Ozeanen verringert werden könnte

Wie ein Karlsruher Wissenschaftler und sein Institut mit einer selbstklebenden Folie die Emissionen der Schifffahrt reduzieren wollen.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

KN garantiert die Container-Laufzeit

Das Leistungsversprechen von KN Pledge ist ehrgeizig: Bei Verspätungen wird keine Fracht berechnet. Und für Schäden an der Ladung gibt es bis zu 100.000 USD pro Container.

Fracht- und Fischereihafen Rostock geht stärker in die Flächenvermarktung

Die Betreibergesellschaft des Rostocker Fracht- und Fischereihafens (RFH) wird sich künftig neben dem klassischen Seegüterumschlaggeschäft verstärkt auf die Entwicklung hochwertiger Gewerbeflächen fokussieren.

Ratenrutsch bei den kleinen Bulkern

Für kleinere Massengutfrachter in der weltweiten Fahrt hat sich der Frachtenmarkt wieder abgekühlt. Nach deutlichen Steigerungen im Februar und März gaben die Raten in den vergangenen zwei Wochen spürbar nach.

Güterumschlag in deutschen Seehäfen um 1,7 Prozent gestiegen

Im Jahr 2018 ist der Güterumschlag in deutschen Seehäfen trotz der Handelshemmnisse um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden 304,7 Mio. t Güter verladen. 2017 waren es 299,5 Mio. t.