Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Schiffsstaus: Ist vorerst ein Höhepunkt erreicht?

Aktuelle Positionsdaten in der weltweiten Containerschifffahrt könnten auf ein Plateau bei den Staus hindeuten. Sowohl in der Nordsee als auch vor dem Hafen Shanghai hat sich die Lage zuletzt zumindest nicht mehr weiter zugespitzt. Von Entspannung kann aber noch keine Rede sein.

Zu HHLA/Eurogate: „Ein Zurück wird schwierig“

Das vorläufige Aus für die Kooperationsgespräche zwischen HHLA und Eurogate stößt bei Marktbeobachtern auf ein geteiltes Echo. Sie sind sich allerdings einig, dass der Handlungsdruck bleibt.

HHLA/Eurogate: Ein Schlussstrich war längst überfällig

Es ist gut, dass die Hängepartie rund um die geplante Kooperation von HHLA und Eurogate nun beendet ist, meint DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann. Es gilt, den Blick auf die wahren Schwächen der Hafenstandorte zu richten.

CEO Keith Svendsen strukturiert bei APM Terminals um

Der Maersk-Konzern organisiert seinen Containerumschlag-Arm neu. Damit ergeben sich auch Veränderungen im Management.

Norweger bauen Containerschiffe mit Methanolantrieb

Der Carrier North Sea Container Line hat Frachtkontrakte mit Verladern abgeschlossen, die ihre Waren klimaneutral befördern lassen wollen. Darunter ist der norwegische Silizium- und Metallhersteller Elkem.

Ratenrutsch hält Carrier nicht von Neubaubestellungen ab

Der Zenit bei den Frachtraten ist offenbar überschritten. Vergangene Woche setzte sich der Abwärtstrend fort. Trotzdem haben Linien und Schiffseigner noch einmal kräftig Neubau-Bestellungen nachgelegt.

 

Wilhelmshaven: LNG-Terminalbetreiber erbittet Staatshilfe

Der Düsseldorfer Konzern Uniper bittet die Bundesregierung um Hilfe. Die Probleme des Gasversorgers könnten den Bau des ersten deutschen LNG-Terminals gefährden.

Weitere Meldungen aus See

Jung: Einsatz ist kein Schönheitswettbewerb

Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung hat sich zurückhaltend zu Planungen der Nato für einen neuen Marineeinsatz gegen Piraten vor der Küste Somalias geäußert. Die USA hatten entsprechende Vorstellungen über eine neue Mission geäußert.

Bundesinnenminister entscheidet künftig allein

Das Bundesinnenministerium zieht Konsequenzen aus dem Gerangel bei der geplanten Befreiung der Besatzung des deutschen Frachters "Hansa Stavanger" aus der Gewalt somalischer Piraten.

Innenministerium entscheidet allein über GSG-9-Einsatz

Das Bundesinnenministerium zieht Konsequenzen aus dem Gerangel bei der geplanten Befreiung der Besatzung des deutschen Frachters „Hansa Stavanger“ aus der Gewalt somalischer Piraten. Damit soll eine eindeutigeree Rechtslage geschaffen werden.

Piratenangriff auf slowenisches Schiff abgewehrt

Ein indisches Kriegsschiff hat heute somalische Piraten in die Flucht geschlagen.