Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Widerstand gegen Gruppenfreistellungs-Regeln in der Linienschifffahrt

Zehn Verbände aus der maritimen Logistik haben an die EU-Wettbewerbshüter geschrieben. Sie fordern sie auf, die Sonder-Wettbewerbsregeln für die Linienschifffahrt unter die Lupe zu nehmen.

Verschärfter Brandschutz weiter offen

Die Fronten beim Brandschutz in der Schifffahrt bleiben verhärtet.

Neska baut Zugangebot mit Duisburg aus

Systemsicherheit wird immer wichtiger. Neska Intermodal hat deshalb die Zugfrequenz im Seehafen-Hinterlandverkehr mit dem Rhein-Ruhr Terminal Duisburg deutlich erweitert und so eine Alternative zum Binnenschiffsangebot geschaffen.

Stena beschafft Fährtonnage in Japan

Stena RoRo, ein Unternehmen der schwedischen Stena-Gruppe, hat in Japan eine Fracht- und Passagierfähre gekauft, um sie ab 2020 auf dem europäischen Markt einzusetzen. Das 195 m lange Schiff mit einer Frachtkapazität von 2.350 Lademetern wird von einer europäischen Werft an die hier geltenden Standards angepasst. Nach Abschluss der Arbeiten im Frühjahr 2020 soll das Schiff dann verchartert werden.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

EU erleichtert und vereinheitlicht die Meldeformalitäten von Seeschiffen

Das Maritime-Single-Window-Umfeld der EU will alle Meldeformalitäten im Zusammenhang mit Hafenanläufen von Seeschiffen zusammenzufassen.

Hapag-Lloyd auf stabilem Kurs

Die deutsche Linienreederei hat gute Chancen auch 2018 mit einem Jahresgewinn abzuschließen. Nach einigen verlustreichen Perioden wäre es das dritte Mal in den vergangenen vier Jahren. Folgerichtig wäre dann auch, dass der Carrier wie schon im Vorjahr an seine Anteilseigner eine Dividende zahlen würde, deutete Vorstandschef Rolf Habben Jansen am Dienstagabend vor Journalisten an.

Frank Dreeke: „Hamburg wird voll ausgelastet sein“

Für die BLG ist Eurogate bisher eine Cashcow. 2018 dürfte der Terminalbetreiber zwar etwas weniger beisteuern und die Volumenverlagerungen aus 
Bremerhaven zur HHLA in Hamburg schmerzen. Dafür sieht es für das Eurogate-Terminal an der Elbe wieder besser aus, erläutert BLG-Vorstandschef Frank Dreeke.

Maersk kauft US-Zolldienstleister

Der dänische Konzern A.P. Moeller-Maersk klinkt sich noch stärker in die Transportkette von Containern vom Absender bis zum Empfänger ein. Das wird mit der jüngsten Akquisition, des US-Zolldienstleisters Vandegrift Inc., deutlich. Mit der Übernahme will Maersk in den USA erweiterte kommerzielle Lösungen anbieten und die logistische Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt ausbauen.