Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Teheran meldet Raketenangriff auf Öltanker im Roten Meer

Zwischenfälle mit Tankern hatten in diesem Jahr den Konflikt zwischen dem Iran und mehreren westlichen Staaten angeheizt. Nun ist es laut iranischem Ölministerium vor Saudi-Arabien zu einer Explosion auf einem Schiff gekommen.

Bund und Küstenländer wollen die Luft in deutschen Hafenstädten verbessern

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier beschließt gemeinsam mit Regierungsvertretern der Küstenländer Maßnahmen zur Förderung von Landstrom. Beide Seiten wollen bis zum Jahr 2023 jeweils 140 Mio. EUR in den Ausbau der notwendigen Infrastruktur stecken.

F.A. Vinnen wird 200 Jahre alt

Die Bremer Reederei F. A. Vinnen & Co. feiert Ende des Monats ihr 200-jähriges Bestehen. Das familiengeführte Schifffahrtsunternehmen ist die zweitälteste Reederei Deutschlands.

Bestehende Abmachung gilt

Besteht zwischen Auftraggeber und Frachtführer eine seit Jahren gängige Abmachung, anzuliefernde Ware nach Betriebsschluss vor dem Gelände des Empfängers abzustellen, haftet der Frachtführer im Falle einer Entwendung nicht.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

Online-Marktplätze nutzen der Seefracht

Eine Drewry-Studie hat ergeben, dass Online-Technologieplattformen, auf denen Reedereien und ihre Kunden Speditionsverträge aushandeln, zur besseren Auslastung von Schiffen beitragen und die Volatilität der Frachtraten verringern können.

Rostocker Plädoyer für Kombi-Zug

Die Akteure der Rostocker Hafenwirtschaft sowie Bahnoperateure streben eine regelmäßige intermodale Zugverbindung nach Hamburg an. Dafür sind allerdings verlässliche Mengenzusagen aller Beteiligten erforderlich, wurde auf der diesjährigen Baltic Logistics Conference in Rostock-Warnemünde deutlich.

Chad Call neuer Finanzvorstand bei Zeamarine

Er ist Nachfolger von Michael Dumas, der von der Position des Finanzvorstands zurücktritt, nachdem er die erfolgreiche Integration der Altgesellschaften von Zeamerine geleitet hat.

Die See- und Luftfrachtsparte von Rhenus wächst gegen den Trend stark

Tobias Bartz, Vorstand von der Rhenus-Gruppe und verantwortlich für den See- und Luftfrachtbereich des Unternehmens kündigt im DVZ-Interview eine weitere Expansion im Ausland an. „Mexiko ist ein Land, in dem wir sehr bald tätig werden. Entweder mit einer Übernahme oder mit der Eröffnung eigener Niederlassungen.“