Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Dänischer Hafenverbund ADP macht Sprung bei Containerumschlag

Der dänische Hafenbetreiber Associated Danish Ports (ADP) hat 2018 beim Gesamtumschlag einen Rückgang von 7,7 Prozent auf 7,9 Mio. t verzeichnet, in einigen für das Geschäft sehr wichtigen Gütergruppen aber zugelegt. So stieg das Containeraufkommen in dem von Fredericia, Nyborg und Middelfart gebildeten Hafenverbund um 12,8 Prozent auf 81.907 Teu.

Formel-Wirrwarr beim Bunker

Die Verlader stellen den Carriern eigene Berechnungen bei den Zuschlägen für schwefelarmen Treibstoff entgegen. "All inclusive"-Raten dürften indes verschwinden, prognostizieren die Experten von Tim Consult.

Dänische Reederei nutzt gebrauchtes Pflanzenöl als Treibstoff

Jan Rindbo, CEO der dänischen Reederei Dampskibsselskabet Norden, will mit dem Einsatz von gebrauchtem Pflanzenöl als Treibstoff ein Vorreiter beim maritimen Klimaschutz werden.

Wie die Luftverschmutzung auf den Ozeanen verringert werden könnte

Wie ein Karlsruher Wissenschaftler und sein Institut mit einer selbstklebenden Folie die Emissionen der Schifffahrt reduzieren wollen.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

Öresundhafen CMP meldet Umschlagminus

Dem dänisch-schwedischen Hafenbetreiber Copenhagen Malmö Port (CMP) brachte das Jahr 2018 einen Rückgang des Seegütergesamtumschlags um 400.000 t auf 15,1 Mio. t. Erfreulich verlief dagegen das Geschäft im Segment RoRo-Verkehr mit einem Anstieg der Mengen auf 298.000 Einheiten.

Clevere Technik: Containerstauen auf kleinem Raum

Der Hafenbetreiber DP World aus Dubai und die auf Hütten- und Walzwerktechnik spezialisierte SMS Group aus Deutschland haben ein neues Hochregal-Stausystem für Container entwickelt. Die Boxbay genannte Technik erlaubt es, Container in einem Gerüstsystem auf elf Etagen zu lagern, und beansprucht dafür nur ein Drittel der Fläche eines konventionellen Terminals.

Aufatmen im Hafen Lübeck

Am Ende wird alles gut: Die EU-Kommission hat ihr Beihilfeverfahren gegen den Lübecker Hafen abgeschlossen. Die Beschwerden gegen mutmaßlich unrechtmäßige Fördermittel wurden zurückgezogen.

Zwischen Alltagsfrust und neuem Glanz

Dortmunds Hafen startet Millionenprojekte – und leidet unter der Schleusensperrung.