Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Carrier-Pünktlichkeit verbessert sich weiter

Allmählich kommt die 50-Prozent-Marke in Sicht: Nach dem Tiefstand von Januar 2022 von 30,1 Prozent liegt die Fahrplantreue im Monat August bei 46,2 Prozent. Elf von 14 Carriern verbesserten ihre Werte gegenüber dem Vormonat. Die zuverlässigste Containerreederei ist erneut Maersk. 

Rückforderung von Schiffbaubeihilfen steht im Raum

Auch Reedereien haben vom spanischen Steuersparmodell True Lease profitiert und Schiffe billiger kaufen können. In dem jahrelangen Rechtsstreit über das Modell schienen die Reeder bislang von Beihilferückforderungen verschont zu bleiben. Doch das könnte sich noch ändern.

HHLA und Fraunhofer CML prüfen Einsatz mobiler Robotik

Die Abfertigung an den Terminals des Hamburger Hafens soll beschleunigt werden. Dazu forscht die Hamburger Hafen und Logistik AG mit dem Fraunhofer-Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen an einer Robotiklösung, die das Pin-Handling in der Bahnabfertigung automatisieren soll.

Eurokai steigert EBIT trotz Umschlagdelle

Der Konzern hat zwar durch die wirtschaftlichen Effekte der Pandemie sowie den Krieg in der Ukraine leichte Umschlagverluste verzeichnet. Trotz der Störungen der globalen Lieferketten konnte die Gruppe das Ergebnis im ersten Halbjahr aber deutlich verbessern.

Neuer Leitfaden für den effizienten Betrieb von Schiffen

Das Maritime Cluster Norddeutschland hat mit weiteren Experten einen Leitfaden zum Thema Schiffseffizienz entwickelt. Er gibt einen Überblick über die bestehenden Regularien in der internationalen Seeschifffahrt und stellt technische Möglichkeiten zur Verbesserung des Schiffsbetriebs dar.

Litauen verstärkt Schutz seines LNG-Terminals

Nach der mutmaßlichen Sabotage an den Nord-Stream-Pipelines will Litauen den Schutz seines Flüssiggasterminals im Ostseehafen von Klaipeda erhöhen. Der baltische Staat hatte die Anlage 2015 in Betrieb genommen, um sich unabhängiger von russischen Gasimporten zu machen.

Hafenkooperation für Offshore-Windprojekte kommt

Die auf die Verladung von Windanlagen spezialisierten Häfen Cuxhaven, Esbjerg, Oostende, Groningen/Eemshaven und Nantes-Saint Nazaire vereinbaren eine stärkere Zusammenarbeit. Bis zum Jahr 2050 sollen die Offshore-Windparks erheblich ausgebaut werden.

Weitere Meldungen aus See

IfW: Cosco-Beteiligung in Hamburg nur mit Auflagen

Der Senat sollte Einblick in die von Cosco genutzte digitale Infrastruktur der Abwicklung des Handels bekommen und auch das Recht haben, bei Verstößen die Beteiligung zu widerrufen. Das meint Prof. Rolf J. Langhammer, Handelsexperte am IfW Kiel.

Hafen Rostock kann jetzt auch Autos umschlagen

Ein für den Fahrzeugumschlag im Ostseeraum vorgesehenes Terminal des Unternehmens Autolink wird heute im Überseehafen der Hansestadt offiziell in Betrieb genommen.

Weiter ungewöhnlich lange Staus in der Nordsee

In den von den IfW-Wirtschaftsforschern beobachteten Wartebereichen bleibt der Stau in der Nordsee am gravierendsten. Die Warteschlange in der Deutschen Bucht und damit vor den Häfen Hamburg und Bremerhaven bildet sich allerdings deutlich zurück.

Am LNG-Terminal Stade kann gebaut werden

Die zuständige Behörde hat die Genehmigungen für erste Teilarbeiten gegeben. Die Inbetriebnahme ist für den Winter 2023/2024 vorgesehen.