Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Maritime Frachtratenspreizung könnte vor allem Mittelstand treffen

Im internationalen Seeverkehr läuft es nicht rund. Bei einer Konferenz des europäischen Verbandes Hafenoperateure diskutierten die Teilnehmer über die Ursachen und Folgen.

Mehr Platz im Hafen Emmerich

In dem  Binnenhafen am Rhein ist eine 4.000 Quadratmeter große Erweiterungsfläche fertiggestellt worden. Außerdem konnte ein Vermarktungserfolg in der Logistik verbucht werden.

Südkoreanische Regierung sucht Käufer für HMM

Der asiatische Staat hält effektiv 70 Prozent der Unternehmensanteile und will diese bis zum Ende des ersten Quartals 2022 loswerden. HMM ist seit 2016 mehrheitlich in Staatsbesitz, seit die Regierung das Unternehmen vor der drohenden Insolvenz rettete. Das im Schifffahrtskonsortium The Alliance mit Hapag-Lloyd, ONE und Yang Ming assoziierte Unternehmen ist nach Marktanteil die achtgrößte Containerreederei der Welt.

Stena-Konzern schreibt weiter rote Zahlen

Die Fährschifffahrt mit RoRo- und RoPax-Einheiten beschert dem Göteborger Unternehmen bessere Zahlen als die allgemeine Schifffahrt.

Wasserstoff: Grüner Hoffnungsträger der Energiewende

Die Schifffahrt will bis 2050 weltweit CO2-neutral werden. Grüner Wasserstoff gilt dafür als vielversprechend. Einblick in aktuelle Wasserstoff-Strategien der Häfen in Norddeutschland.

Containerumschlag in China legt stark zu

Der Index der RWI-Wirtschaftsforscher und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik wurde im Oktober vor allem von einer Erholung in China getragen. In den Nordrange-Häfen gab es einen Rückgang. Weltweit betrachtet ist der Index seit Monaten nahezu konstant.

Weitere Meldungen aus See

Nöll spricht von „neuer Bedrohungslage“

Piraten-Überfälle sorgen derzeit vor allem am Horn von Afrika für Schrecken - dabei ist ihre Zahl weltweit nach Einschätzung des Verbands Deutscher Reeder rückläufig. Anders als früher nehme aber die terroristische Bedrohung der Übergriffe zu.

„Hansa Stavanger“-Kapitän will keinen Schadenersatz

Der Kapitän des aus der Hand von somalischen Piraten befreiten Frachters „Hansa Stavanger“, Krzysztof Kotiuk, hat einen Bericht über Schadenersatzforderungen gegen die Hamburger Reederei Leonhardt & Blumberg zurückgewiesen. Trotzdem gibt es offenbar Verstimmungen über den Reeder.

Deutsche Fregatte feuert auf Piraten

Die deutsche Fregatte „Bremen“ hat einen Piratenangriff auf ein türkisches Frachtschiff verhindert. Die Seeräuber brachen ihren Angriff daraufhin ab.

Wo ist die "Arctic Sea"?

Das mysteriöse Verschwinden des Frachters "Arctic Sea" nach der Fahrt durch den Ärmelkanal sorgt weiter für wilde Spekulationen. Ein russischer Schifffahrtsexperte brachte am Donnerstag eine geheime Fracht ins Spiel, die das Schiff noch vor dem eigentlichen Start seiner Tour von Finnland nach Algerien in Russland an Bord genommen haben könnte.