Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Hafenwirtschaft sorgt sich um Wettbewerbsfähigkeit Hamburgs

Der Präsident des Unternehmensverbandes Hafen Hamburg, Gunther Bonz, fürchtet, dass der größte deutsche Seehafen trotz zuletzt besserer Umschlagzahlen weiter hinter den Wettbewerbern Rotterdam und Antwerpen zurückbleibt.

Russisches Kriegsschiff verhindert Überfall auf Containerschiff

Der Vorfall hat sich nach Angaben aus Moskau im Golf von Guinea vor der Küste Nigerias ereignet. Das unter der Flagge Panamas fahrende Schiff war unterwegs von Togo nach Kamerun.

EU-Seehäfen besorgt über geplante Landstromregeln

Die EU-Häfen sollen künftig Landstrom anbieten müssen, damit die Schiffsbetreiber ihre Dieselmotoren während der Liegezeit abschalten können. Das hat die EU-Kommission im Rahmen ihres Klimaschutzpaketes vorgeschlagen. Hafenbetreiber fürchten aber, dass sie am Ende Geld in den Sand setzen könnten.

Leichte Beruhigung im China-Verkehr

Die Verknappung der Kapazitäten im ostgehenden Transpazifikverkehr Richtung US-Westküste hat sich so weit entspannt, dass eine Woche vor Abfahrt noch Stellplätze gebucht werden konnten.

London plant Steuererleichterung für die Schifffahrt

Ab April 2022 sollen Schifffahrtsunternehmen, die sich verpflichten, ihre Flotte unter dem Union Jack zu betreiben, bei Bewerbungen für die sogenannte Tonnagebesteuerung bevorzugt behandelt werden.

Containerschiff brennt vor Kanadas Pazifikküste

Bei schwerer See hat das 260 Meter lange Containerschiff  "ZIM  Kingston" rund 40 Container verloren. Kurz darauf gerieten an Bord zwei Container in Brand.

Marine Online stellt Gehaltsindex für Seeleute vor

Die auf maritime Dienstleistungen spezialisierte Onlineplattform analysiert die aktuellen Gehaltsdaten für Seeleute und liefert globale Vergleichswerte. Gleichzeitig hat das Unternehmen einen Crewing Despatch Service für Arbeitgeber entwickelt.

Weitere Meldungen aus See

Deutsche Fregatte zurückgekehrt

Die Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" ist am Donnerstag von ihrem Einsatz gegen Piraten vor Somalia zurückgekehrt. Am Vormittag machte das Schiff mit seinen 245 Besatzungsmitgliedern im Marinestützpunkt Wilhelmshaven fest.

Bulgarische Seeleute wieder in der Heimat

Sieben von somalischen Piraten freigelassene Bulgaren sind am Dienstag in ihre Heimat zurückgekehrt. Ihr Schiff war vor mehr als einem Monat vor der Küste Somalias gekapert und später freigelassen worden.

Erster Einsatz gegen Seeräuber in Puntland

Kampf gegen Piraten jetzt auch an Land: Die Sicherheitsbehörden in der halbautonomen somalischen Region Puntland haben 15 mutmaßliche Piraten festgenommen und fünf Schnellboote beschlagnahmt.

Seeräuber wollen in den Niederlanden bleiben

Dilemma für die niederländische Justiz: Fünf mutmaßliche Piraten aus Somalia sind angeblich heilfroh, dort vor Gericht zu stehen und wollen das Königreich um Asyl bitten. Sollte ihr Ansinnen Erfolg haben, sei mit Nachahmern zu rechnen.