Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

DFDS fährt RoRo-Verkehr ab Cuxhaven wieder hoch

Der wegen der Coronapandemie eingeschränkte Fahrplan wird ab dieser Woche wieder mit fünf wöchentlichen Abfahrten im Frachtverkehr voll aufgenommen.

Maersk kauft Zolldienstleister KGH Customs

Der dänische Konzern macht einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem integrierten Containerlogistiker.

Düsterer Konjunkturausblick für die maritime Wirtschaft

Der Geschäftsklimaindex in der Hafenwirtschaft geht stark zurück. Das zeigt die Frühjahrsumfrage der IHK Nord. Vor allem die schwache Auslandsnachfrage stellt ein Problem für die Unternehmen dar. Die IHK Nord fordert eine Senkung der Lotsabgaben und will eine weitere Preiserhöhung für die Anlaufkosten von Schiffen zu den deutschen Seehäfen vermeiden.

Experten legen Empfehlungen zur Unterstützung von Seeleuten vor

Mit welchen Schwierigkeiten Seeleute kämpfen und wie der Beruf attraktiver werden könnte, wurde in einer von der EU-Kommission in Auftrag gegebenen Studie untersucht. Die Autoren empfehlen unter anderem, einige EU-Vorschriften auf den Prüfstand zu stellen, darunter Regeln für die Sozialsysteme und Beihilfeleitlinien.

Modernisierung von Küstenschiffen soll förderfähig werden

Bislang gibt es kein Förderprogramm für die Motorenumrüstung von Küstenschiffen. Das sollte sich bei der Erarbeitung einer neuen Richtlinie ab 2021 ändern, heißt es in einer Studie.

Vorschlag: Auf NOK-Abgaben ganz verzichten

Die temporäre Aussetzung der Befahrensabgaben auf dem Nord-Ostsee-Kanal (NOK) wird im ganzen Markt begrüßt. Jens Knudsen, Vorsitzender der Initiative Kiel-Canal, denkt schon einen Schritt weiter und fragt sich, ob eine dauerhafte Aussetzung nicht sogar die bessere Lösung darstellen würde.

Bund setzt Gebühren für Nord-Ostsee-Kanal aus

Der Haushalts- und Verkehrsausschuss haben für den Nachtragshaushalt 2020 noch einige Änderungen beschlossen. Profitieren sollen die Schifffahrt, der Mobilfunk und der Straßenbau. Am heutigen Donnerstag entscheidet der Bundestag über das Gesetzespaket.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

Zypries lehnt Grundgesetzänderung ab

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) hat sich entschieden gegen eine Grundgesetzänderung zum Einsatz der Bundeswehr für Polizeiaufgaben ausgesprochen. Hintergrund der Debatte ist der abgebrochene Einsatz der GSG 9 zur Befreiung von Geiseln aus der Hand somalischer Piraten.

Grüne und SPD halten geltendes Recht für ausreichend

Die Grünen haben Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) wegen seines Vorstoßes für eine Grundgesetzänderung zur Piratenbekämpfung mangelnde Seriosität vorgeworfen. Die Bundesregierung rechnet nicht mehr mit einer Grundgesetzänderung, um der Bundeswehr mehr Kompetenzen bei der Bekämpfung der Piraterie zu geben.

Schäuble verlangt Grundgesetzänderung

Zur schnellen Befreiung von Schiffen aus Piratenhand will Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) die Befugnisse der Bundeswehr erweitern und das Grundgesetz entsprechend ändern. Hintergrund ist eine kürzlich gescheiterte Befreiungsaktion für einen deutschen Frachter.

Justizwirrwarr um Seeräuber

Die Festnahme von sieben somalischen Piraten durch die Besatzung eines spanischen Kriegsschiffes hat in Spanien einen Justizwirrwarr ausgelöst. Die spanische Justiz versucht, den Fall an die keniaschen Behörden abzugeben.