Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Teheran meldet Raketenangriff auf Öltanker im Roten Meer

Zwischenfälle mit Tankern hatten in diesem Jahr den Konflikt zwischen dem Iran und mehreren westlichen Staaten angeheizt. Nun ist es laut iranischem Ölministerium vor Saudi-Arabien zu einer Explosion auf einem Schiff gekommen.

Bund und Küstenländer wollen die Luft in deutschen Hafenstädten verbessern

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier beschließt gemeinsam mit Regierungsvertretern der Küstenländer Maßnahmen zur Förderung von Landstrom. Beide Seiten wollen bis zum Jahr 2023 jeweils 140 Mio. EUR in den Ausbau der notwendigen Infrastruktur stecken.

F.A. Vinnen wird 200 Jahre alt

Die Bremer Reederei F. A. Vinnen & Co. feiert Ende des Monats ihr 200-jähriges Bestehen. Das familiengeführte Schifffahrtsunternehmen ist die zweitälteste Reederei Deutschlands.

Bestehende Abmachung gilt

Besteht zwischen Auftraggeber und Frachtführer eine seit Jahren gängige Abmachung, anzuliefernde Ware nach Betriebsschluss vor dem Gelände des Empfängers abzustellen, haftet der Frachtführer im Falle einer Entwendung nicht.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

Gericht prüft Auslieferung an Deutschland

Die Überstellung von zehn somalischen Piraten aus den Niederlanden nach Hamburg verzögert sich weiter: Das zuständige Gericht in Amsterdam beginnt Beratungen über den Fall am 21. Mai.

Seeräuber dehnen ihr "Operationsgebiet" aus

Eine gute Nachricht für Reeder: die Zahl der kriminellen Übergriffe durch Piraten ist in den ersten drei Monaten des Jahres zurückgegangen. Trotzdem gibt es noch keinen Grund zur Entwarnung.

Piraten wollen für Seeräuberei werben

Sie kapern Handelsschiffe, erpressen Lösegeld und wollen dafür auch noch respektiert werden. Die Piraten aus Somalia planen jetzt einem Medienbericht zufolge eine Imagekampagne, um etwas gegen ihren schlechten Ruf zu unternehmen.

Niederlande entscheiden über Auslieferung von Seeräubern

Über die Auslieferung von zehn somalischen Piraten an Deutschland wird die niederländische Justiz möglicherweise noch im April entscheiden. Die Piraten waren nach dem Überfall auf ein deutsches Schiff festgenommen worden.