Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Kaikante statt Klasse

Junge Besucher erleben Hafen hautnah. Als außerschulischer Lernort ist der Elbehafen Brunsbüttel bereits von über 750 Kindern und Jugendlichen genutzt worden.

Guter Jahresauftakt in der Schwergutfahrt für BBC

Der Projekt- und Schwergut-Carrier BBC Chartering – größter Betreiber von Mehrzweckfrachtern weltweit – ist eigenen Angaben zufolge gut in das Jahr gestartet. Die Flottenkapazität und das Ladungsgeschäft habe die Firma kräftig ausgeweitet, jedoch seien die Frachtraten in dem Sektor nach wie vor fragil, heißt es.

Charter-Reeder als Zulieferer für Amazon und Alibaba

Monique Giese ist bei KPMG für das globale Schifffahrtsgeschäft verantwortlich. Im Gespräch mit der DVZ wirft sie einen Blick in die Zukunft der maritimen Branche. Aus ihrer Sicht sind Kooperationen gerade für mittelständische Akteure künftig essentiell. Die neuen Schwefelgrenzwerte ab 2020 bezeichnet sie als "Game Changer" und sie hofft, dass auf der Nationalen Maritimen Konferenz ein neues Zielbild für die Branche gefunden wird.

"Müssen darüber diskutieren, wie der Schifffahrtsstandort neu belebt werden kann"

Alfred Hartmann, Präsident des Verbands Deutscher Reeder (VDR), schildert im DVZ-Interview seine Erwartungen an die Nationale Maritime Konferenz in Friedrichshafen. Die geplante Versicherungssteuer ist den Reedern dabei ein Dorn im Auge. Die vom 1. Januar an geltenden, global strengeren Schwefelgrenzwerte sieht der Interessenvertreter als "Zeitenwende" für die Branche an.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

Fregatte „Karlsruhe“ von Einsatz zurückgekehrt

Die Fregatte „Karlsruhe“ ist am Samstag von ihrer Anti-Piratenmission am Horn von Afrika in ihren Heimathafen Wilhelmshaven zurückgekehrt. Zahlreiche Familienangehörige und Freunde begrüßten die Heimkehrer auf Deutschlands größtem Flottenstützpunkt.

Frachter „Charelle“ ist wieder frei

Nach fast sechs Monaten haben somalische Piraten am Donnerstag den Frachter „Charelle“ und seine zehnköpfige Besatzung freigegeben. Beim Kapern waren die Seeräuber äußerst brutal vorgegangen.

Gekaperter Supertanker ankert vor Somalia

Somalische Seeräuber haben den von ihnen am Sonntag gekaperten griechischen Supertanker bis vor die Küste des ostafrikanischen Krisenstaates gebracht. Trotz des Marineeinsatzes hat sich die zahl der Piratenangriffe vor Ostafrika verdoppelt.

Tankerbesatzung vereitelt Kaperung vor Somalia

Die Besatzung des griechischen Tankers „Sikinos“ hat am Dienstag einen Versuch von Piraten vereitelt, das Schiff vor der Küste Somalias zu entern und zu kapern. Tags zuvor waren die Seeräuber aber erfolgreicher.