Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Hapag-Lloyd legt gute Zahlen vor

Das Geschäftsjahr 2018 ist für die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd gut gelaufen. So legten die Umsätze um 15 Prozent auf 11,5 Mrd. EUR zu (2017: 10,0 Mrd. EUR). Als Ursache der positiven Entwicklung nannte das Unternehmen in erster Linie den Zusammenschluss mit der United Arab Shipping Company (UASC).

Unifeeder eröffnet Depot in Wien

Der Shortsea-Operator Unifeeder hat in Wien ein Containerdepot eingerichtet, um von dort aus Kunden mit palettenbreiten 45-Fuß-Containern zu versorgen, die intermodale Lösungen für ihre Exporte bevorzugen. Das Depot ermöglicht, Boxen auch kurzfristig für Transporte bereitzustellen.

Containerschifffahrt: ITF erkennt keine Grundlage mehr für Sonderwettbewerbsregeln

Die EU-Kommission berät derzeit über die Verlängerung der Sonderwettbewerbsregeln in der Linienschifffahrt. Das Internationale Transportforum (ITF) liefert Argumentationshilfe: Es stellt fest, dass die Voraussetzungen für die Sonderregeln nur noch für ganz wenige Linienkonsortien zutreffen.

Konzession für DP World Constanta verlängert

DP World Constanta, eine Tochtergesellschaft des in Dubai ansässigen Hafenbetreibers DP World, hat den Konzessionsvertrag für den Betrieb im rumänischen Schwarzmeerhafen Constanta um weitere 30 Jahre bis 2049 verlängert. DP World gewann die Ausschreibung für die langfristige Konzession des Constanta Container Terminals im November 2003.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

Seeräuber wollen in den Niederlanden bleiben

Dilemma für die niederländische Justiz: Fünf mutmaßliche Piraten aus Somalia sind angeblich heilfroh, dort vor Gericht zu stehen und wollen das Königreich um Asyl bitten. Sollte ihr Ansinnen Erfolg haben, sei mit Nachahmern zu rechnen.

EU liefert 14 Piraten an Kenia aus

Die EU-Mission „Atalanta“ hat am Samstag an die kenianischen Behörden 14 mutmaßliche Piraten ausgeliefert. Der Flottenchef der Mission lobte die effiziente Zusammenarbeit mit Kenia bei der Strafverfolgung der Seeräuber.

Japan schickt Aufklärungsflugzeuge

Japan schickt Aufklärungsflugzeuge in den Kampf gegen Piraten vor der Küste Somalis. Verteidigungsminister Yasukazu Hamada gab am Freitag den Einsatzbefehl für zwei Flugzeuge.

EU sucht mehr Hife vor Ort

Die Europäische Union sucht im Kampf gegen die Piraterie vor der Küste Somalias mehr Hilfe von Staaten in der Region des Indischen Ozeans. Unterdessen haben die Seeräuber eine neue Taktik entwickelt, um aus ihren Überfällen Gewinn zu schlagen.