Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Starkes erstes Halbjahr für Dubai Ports

Der Hafenbetreiber DP World aus Dubai hat den Umsatz im ersten Halbjahr 2019 deutlich gesteigert. Mit 3,46 Mrd. US-Dollar lagen die Erlöse aus dem Hafenumschlag- und Terminalgeschäft um über 30 Prozent über denen des Vorjahreszeitraums.

Cuxhaven bekommt zweiten Containerdienst

Samskip und Cuxport bieten jetzt auch eine Anbindung an den polnischen und den baltischen Markt sowie nach Westnorwegen. Cuxhaven festigt damit seine Position als Short-Sea-Hub in der deutschen Nordsee.

HPA testet autonome Fahrzeuge für Elbe-Vermessung

Peilboote sind weniger beweglich und auch nicht rund um die Uhr einsetzbar.

Es tut sich was am Jadebusen

Im Marinestützpunkt Wilhelmshaven findet in diesem Jahr die Veranstaltung zum Niedersächsischen Hafentag statt. Der 2012 eröffnete Jade-Weser-Port soll um eine Fährlinie nach Skandinavien erweitert werden.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

Gericht: Übergabe eines Piraten an Kenia war rechtswidrig

Die Bundeswehr hätte einen im Jahr 2009 während des Anti-Piraten-Einsatzes vor dem Horn von Afrika festgenommenen Mann nicht an die Behörden in Kenia übergeben dürfen. Die Überstellung zur Strafverfolgung an Kenia sei rechtswidrig gewesen, weil die dortigen Haftbedingungen erkennbar nicht völkerrechtlichen Mindeststandards entsprochen hätten, entschied am Freitag das Verwaltungsgericht Köln (Az.: 25 K 4280/09). Die Zusage Kenias an die EU, menschenwürdige Haftbedingungen zu gewährleisten, sei jedenfalls damals noch nicht umgesetzt gewesen.

UN: Auch vor Westafrika nimmt Piraterie zu

Bei der Piraterie steht Ostafrika im Blickfeld, aber auch vor der Küste Westafrikas wird das Problem nach Angaben der Vereinten Nationen immer größer. Die Seeräuberei im Golf von Guinea sei zwar noch nicht so schwer wie die vor Somalia, sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon am Mittwoch im Sicherheitsrat in New York.

Bundespolizei und BKA ermitteln bei Piraterie

Der Bund ist künftig stärker an den Ermittlungen gegen Piraten beteiligt, die am Horn von Afrika deutsche Schiffe attackieren. Bei Entführungen ermitteln unverändert das Bundeskriminalamt (BKA), sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Samstag in Berlin.

Hamburger Tanker "Cape Bird" wieder frei

Der von Piraten gekaperte Hamburger Tanker "Cape Bird" ist nach fünf Tagen wieder frei. Die 20-köpfige Besatzung aus Osteuropa sei während der Entführung unverletzt geblieben, teilte die Hamburger Reederei Columbia Shipmanagement in der Hansestadt mit. Ob ein Lösegeld gezahlt wurde, wollte die Reederei nicht sagen.