Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

EU unterstützt Landstrom-Projekt in Schweden

Der Hafen Kapellskär nördlich von Stockholm beginnt mit einem Projekt zur Luftreinhaltung im Schiffsverkehr. Zuschüsse aus dem Fonds Connecting Europe Facility (CEF) helfen dabei.

Rotterdamer Umschlag liegt 8,8 Prozent unter dem Vorjahreswert

Nach drei Quartalen hat Hamburgs Konkurrent in fast allen Gütersegmenten Mengen verloren. Auch der Containerumschlag ist um 4,7 Prozent zurückgegangen.

Imo arbeitet an CO2-Reduzierung bei älteren Schiffen

Für Schiffe, die seit 2013 gebaut wurden, hat die Internationale Schifffahrtsorganisation (Imo) bereits Vorgaben gemacht, die den Treibhausgas-Ausstoß vermindern sollen. Regeln für ältere Schiffe sollen folgen. In dieser Woche könnten bei einem Expertentreffen Weichen dafür gestellt werden.

Eimskip vor Mehrheitsgesellschafter-Wechsel

Isländisches Fischereiunternehmen erwirbt schrittweise Aktien, die es in die Lage versetzen könnte, die Kontrolle ganz zu übernehmen.

Seefrachtenflash: Frachtraten halten sich auch nach der "Golden Week"

Die Durchschnittsraten für Containerverschiffungen Asien-Europa liegen seit ihrem Anstieg Anfang Oktober auf dem gleichen Niveau und schüren in der Linienschifffahrt Erwartungen auf ein erneut finanziell starkes viertes Quartal.

Häfen: Polen und Ukraine wollen intermodalen Korridor schaffen

Der Hafen Danzig und die ukrainischen Seehäfen planen eine Kooperation. Sie soll die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Häfen stärken und das von den Häfen umgeschlagene Gütervolumen erhöhen.

Hamburger Hafen steigert seine Konnektivität

Der nach Umschlag größte deutsche Seehafen sticht in der Wertung der Unctad alle anderen Nordrange-Standorte aus. Diese haben im Zuge der Pandemie zum Teil deutlich an Konnektivität eingebüßt. Ein Hafen schnitt besonders schlecht ab.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

EU-Reeder sträuben sich gegen CO2-Handel

Eine von Schiffseignerverbänden in Auftrag gegebene Studie listet Argumente auf, warum Emissionshandelssysteme nicht der richtige Weg zu mehr Klimaschutz im Seeverkehr sind.

Duisport ist offen für Partner im Norden

Bei der 6. Deutsch-Niederländischen Logistikkonferenz von DVZ und Nieuwsblad Transport waren sich die Referenten in einem Punkt einig: die Karten in See- und Luftfracht sowie im Hafen- und Hafenhinterlandgeschäft werden durch Corona und Klimaschutzvorgaben ganz neu gemischt.

Projektlogistiker unterschätzen immer noch die Bedeutung neuer Technologien

Die Branche hat großen Nachholbedarf bei der Integrierung digitaler Instrumente. Marktteilnehmer, die dies weiterhin vernachlässigen, setzen ihre Zukunft aufs Spiel. Ein Weckruf von Unternehmer und Logistikprofessor Sven Hermann.

Ulrich Ulrichs erwartet Konsolidierung in der Projektschifffahrt



Der Vorstandsvorsitzende des Tramp-Carriers BBC Chartering prognostiziert im großen DVZ-Interview, dass sich die Branche infolge der Corona-Pandemie auf ein bis zwei harte Jahre einstellen muss.