Niedersächsische Häfen

Wilhelmshaven kooperiert mit kanadischem Hafen

Aus Belledune am Atlantischen Ozean sollen künftig grüne Energieträger und anderen grüne Industrieprodukte bezogen werden.

Wilhelmshaven: Nordfrost nimmt Bahnanlage in Betrieb

Sie verbindet das Seehafenterminal des Dienstleisters mit dem öffentlichen Bahnnetz. Für jegliche Art von Gütern will der Logistiker darüber künftig kombinierte Verkehre für Kunden gestalten. Der erste Zug hatte Pkw von Audi geladen.

Nordfrost: „Das Potenzial des Tiefwasserhafens besser nutzen“

Britta und Falk Bartels über die angespannte Abfertigungssituation in den deutschen Nordseehäfen, die Entwicklung umweltfreundlicher Lösungen und die aktuelle Lage in der Lebensmittellogistik.

Häfen für Energiewende unverzichtbar

Niedersachsens Häfen haben eine Schlüsselfunktion in der deutschen Energiewende. Die Hafengesellschaft Niedersachsen Ports (Nports) erklärt das Potenzial der Seehäfen anhand von vier Handlungsfeldern.

„Unabhängig werden durch Innovation“

Susanne Neumann leitet die Geschäftsstelle Niedersachsen im Maritimen Cluster. Im DVZ-Gespräch gibt sie Einblicke in die grünen Projekte der Mitgliedsunternehmen.

Weservertiefung sichert Anschluss

Damit die Seehäfen land- und seeseitig erreichbar bleiben, muss die Anpassung der Fahrrinnen von Außen- und Unterweser zeitnah erfolgen, mahnt der Wirtschaftsverband Weser.

Zint: "Gas und Offshore verbinden"

Der Vorsitzende der Hafenwirtschaftsgemeinschaft sieht Risiken darin, sich auf die Kapazitäten der Nachbarländer zu verlassen. Im DVZ-Gespräch berichtet er von seiner eigenen Strategie.

Weitere Meldungen aus Niedersächsische Häfen

Cuxhaven: Seebad und Hightech

Urlaubsziel auf der einen Seite, Wirtschaftsstandort auf der anderen. Cuxhaven zeigt, dass Tourismus und Industrie einander nicht ausschließen.

„Es darf nicht um Einzelinteressen gehen“

Karsten Dirks, Sprecher der AG Seehäfen, über das Hafenperspektivpapier, den Jade-Weser-Port und Hafenkooperation.

Stade hofft auf mehr Projektladung

Das Buss Terminal Stade hat sich seit seiner Eröffnung vor drei Jahren zu einem starken Glied in der Hafenkette entlang der Unterelbe entwickelt.

Wettbewerbsfähigkeit der Seehäfen stärken

Auch in Zeiten, in denen die Wirtschaft von digitalem Wandel geprägt ist und damit über immer raffiniertere Kommunikationsmittel verfügt, behalten Treffen von Angesicht zu Angesicht ihre Berechtigung.