Osteuropa

Ost-Ausschuss-Geschäftsführer: „Deutsche Logistiker sind Champions“

Der Außenhandel mit Ländern in Osteuropa und Zentralasien wird 2023 wachsen. Die Regionen gewinnen als Beschaffungs- und Absatzmärkte an Bedeutung. Michael Harms beschreibt im Interview mit der DVZ Trends, Risiken und was deutsche Dienstleister auszeichnet.

Handel mit Osteuropa: Rote Linien klar definieren

Osteuropäische Länder können eine bedeutendere Rolle als in der Vergangenheit als Handelspartner für den Westen einnehmen. Einseitige Abhängigkeiten sind dabei unbedingt zu vermeiden. Ein Kommentar von Robert Kümmerlen.

Lieferketten: Beginn einer neuen Ära

Unternehmen reorganisieren ihre Wertschöpfungsnetze. Versorgungssicherheit ist das oberste Gebot. Länder in Zentralasien und Osteuropa könnten künftig an Bedeutung gewinnen.

EU-Anbindung der Westbalkanstaaten läuft schleppend

In der europäischen „Verkehrsgemeinschaft“ arbeiten sechs Westbalkanstaaten und die EU daran, ihre Netze besser miteinander zu verbinden und die EU-Vorschriften für den Sektor auf die sechs Länder auszuweiten. Wie weit man dabei gekommen ist, war Thema eines Treffens in Brüssel.

Near- und Friendshoring: Interesse an Polen wächst

Viele Unternehmen gestalten angesichts der Krisen in der Welt ihre Lieferketten neu. Dabei geht es vor allem um mehr Resilienz durch Diversifizierung. Polen gehört hierbei zu den attraktiven Standorten, wie Experten berichten.

Das Gute liegt so nah

Die osteuropäischen Staaten, der Kaukasus und Zentralasien sind für die Wirtschaft attraktive Standorte. Sie bieten Wertschöpfung und entwickeln sich zugleich als Teil alternativer Transportrouten von China nach Europa.

Ungarn: Drehscheibe zwischen Ost und West

Das Land ist für Logistikunternehmen ein attraktiver Markt. Doch steigender Logistikbedarf trifft häufig auf überlastete Intermodalterminals.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Osteuropa

Junger Hafen in einem jungen Staat

Der slowenische Hafen Koper sieht sich als seewärtiges Tor Ost- und Mitteleuropas von und nach Asien. Der Hafen wurde erst 1957 eröffnet und dürfte damit zu den jüngsten seiner Art an der Adria gehören.

Noch zu viel Stillstand

Auch wenn der internationale Güterverkehr auf der Transsibirischen Eisenbahn prozentual stark wächst, sind die absoluten Zahlen enttäuschend. Bahnen und Behörden entlang der Transsib-Transportkette stehen sich selbst im Weg.

Stadt Moskau weitet LKW-Fahrverbote aus

Die Gewichtsgrenzen für LKW in Moskau werden verschärft. Zusätzlich gibt es erstmals Einfahrverbote nach Schadstoffklassen.

Der wachsende russische Markt lockt immer noch

Der finnische Postkonzern Itella will mit seinem örtlichen Standbein in den nächsten Jahren zweistellig wachsen.