Deutsche Verkehrs-Zeitung

Nordische Länder

Neuer Containerhafen Stockholm in Betrieb

Der Erstanlauf eines Unifeeder-Schiffes markiert die schrittweise Eröffnung eines komplett neuen Frachthafens für die Hauptstadtregion. RoRo-Verkehre kommen im Herbst dazu.

Logistische Höchstleistung: Ein Leuchtturm zieht um

Ein High-&-Heavy-Projekt der Superlative fand diese Woche in Dänemark statt. Der Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr, Nordjütlands bekanntestes Wahrzeichen, hat den Standort gewechselt.

Schweden: Verkehrsverbände fordern konkrete Hilfen

Mit einem allgemeinen Hilfsprogramm kommt Schweden nicht aus der Coronakrise, sagen die großen Verkehrsverbände des Landes. Seit Tagen beknien sie die Regierung und die Mitte-Links-Koalition, zusätzlich einen Aktionsplan Verkehr vorzulegen.

Schenker erweitert Terminalnetz im Raum Stockholm

Kunden im Süden der schwedischen Hauptstadt sollen ab 2022 von einem neuen Terminal in der Gemeinde Södertälje profitieren.

Green Cargo verringert Betriebsverlust

Das schwedische Eisenbahnverkehrsunternehmen kämpft mit einer schwachen Transportnachfrage und operativen Störungen. Das erste Halbjahr 2019 endete auch deshalb in den roten Zahlen - die freilich nicht ganz so rot waren wie 2018.

Oslo fördert Kauf von E-Lastenrädern

Fast die Hälfte des Kaufpreises für ein E-Lastenrad kann ein Käufer von der Stadtverwaltung in Oslo als Zuschuss bekommen. Das Förderprogramm soll den Markt für Elektrofahrräder beschleunigen. Sie sollen verstärkt für kleinere Warenlieferungen und Transporte in und um Oslo verwendet werden und Autos ersetzen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Nordische Länder

VR in Finnland bestellen 60 Loks bei Stadler Rail

Die finnische Bahngesellschaft VR Group investiert 200 Mio. EUR in neue Lokomotiven. Im Beschaffungsplan stehen 60 Exemplare des Herstellers Stadler Rail. VR will mit dem Ankauf der dieselelektrisch angetriebenen Loks die Betriebseffizienz auf Rangierbahnhöfen, in Frachtterminals und auf nicht elektrifizierten Strecken optimieren.

Infrastrukturfonds investiert in Gävle

Der schwedische Infrastruktur-Investitionsfond Infranode investiert 400 Mio. SEK (rund 38 Mio. EUR) in den Ausbau der Containerkapazitäten des nordschwedischen Hafens Gävle. Es ist der drittgrößte Containerhafen des Landes mit einer Jahreskapazität von 250.000 Teu.

Dänemark bringt Bauarbeiten für Fehmarnbelt-Tunnel auf den Weg

Voraussichtlich ab Herbst 2019 beginnen bei Rødbyhavn auf der dänischen Insel Lolland umfassende Bauarbeiten für den Fehmarnbelt-Tunnel. Dazu zählen die Fabrik für die 89 Tunnelelemente aus Beton und ein Arbeitshafen.

Scanlog und Findus setzen auf Schienenlogistik

Das schwedische Lebensmittelunternehmen Findus, Teil des Konzerns Nomad Food, hat zusammen mit der Spedition Scanlog ein nachhaltiges Konzept für Nahrungsmittel aus Italien entwickelt. Mit dem Bahnprodukt Italy Direct werden jetzt Suppen, Hackfleisch- und Pastasaucen aus Italien ausschließlich auf der Schiene nach Schweden gebracht.