Deutsche Verkehrs-Zeitung

Länder

Österreich will Tempolimit für LKW lockern

Zu Sommerbeginn könnte die generelle Nachtbeschränkung von 60 km/h fallen. Verkehrsminister Hofer peilt stattdessen 70 km/h an. Doch aufgepasst: Brenner-, Inntal- und Rheintalautobahn werden ihr Limit behalten - so wie alle Strecken, auf denen die Beschränkung ausdrücklich verordnet wurde.

Brexit: Auf das Schlimmste einstellen

Während sich große Logistiker bereits gut auf einen möglichen EU-Austritt Großbritanniens eingestellt haben, sieht das bei kleinen und mittleren Firmen offenbar noch anders aus. Nagel-Group-Manager Thomas Pütter warnte bei einer BVL-Veranstaltung die Unternehmen vor allzu großer Blauäugigkeit.

„EU und UK können sich einen No Deal nicht erlauben“

Die Deutsch-Britische Industrie- und Handelskammer (AHK) in London hat 750 deutsche und britische Mitgliedsfirmen. Der Brexit beansprucht aktuell die Hälfte der Arbeitszeit von AHK-Hauptgeschäftsführer Ulrich Hoppe. Im Gespräch mit der DVZ erläutert er, was die anhaltende Unsicherheit für die Unternehmen bedeutet.

EU erteilt Forderungen nach neuen Brexit-Verhandlungen Absage

In weniger als zwei Monaten sollen die Briten die EU verlassen, das Unterhaus in London sowie Premierministerin May setzen auf Nachverhandlungen des Brexit-Deals in letzter Minute. Im übrigen Europa beißen sie damit auf Granit.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Länder

Asfinag baut 1.100 neue LKW-Stellplätze bis 2020

Ein 100-Mio.-Investitionsprogramm soll auch die Ausstattung der Parkplätze und der angeschlossenen Infrastruktur deutlich verbessern. Insbesondere der Großraum Wien wird profitieren: Auf ihn entfällt knapp die Hälfte der Summe.

Bertschi kratzt an der Milliardenschwelle

Der Schweizer Chemielogistiker ist auch 2018 wieder deutlich gewachsen. Mit dem weltweiten Geschäft erwirtschaftet das Unternehmen inzwischen ein Drittel seines Umsatzes. Im laufenden Jahr stehen die Weichen weiter auf Kurs Digitalisierung.

„London muss jetzt endlich für Klarheit sorgen“

Der Brexit-Deal ist so gut wie tot. Das ist die vorherrschende Meinung in der EU, nachdem das britische Parlament den mühsam ausgehandelten Vertrag mit deutlicher Mehrheit abgelehnt hat. London müsse jetzt entscheiden, wie es weitergehen soll.

Brexit-Abstimmung: Logistiker reagieren entsetzt

Nach dem Nein des britischen Unterhauses zum Brexit-Abkommen mit der EU bleibt die Gefahr eines ungeregelten Austritts Großbritanniens bestehen. Vertreter der Logistikbranche warnen vor einem Abfertigungs-Chaos.