Deutsche Verkehrs-Zeitung

Länder

Österreichs Spediteure „sehen keine No-Gos“

Grunsätzlich geht Verbandschef Alexander Friesz offen auf die neue konservativ-grüne Regierung in Wien zu. Er warnt sie aber vor einseitigen Verteuerungen der Logistik.

Umfrage: Logistiker befürchten globale Rezession

Viele Logistik-Führungskräfte weltweit blicken pessimistisch auf 2020. China bleibt trotz aller Turbulenzen für sie aber der Wachstumsmarkt Nummer eins, wie eine aktuelle Analyse zeigt.

Ab Januar 2021 wird an britischen Grenzen kontrolliert

Die Regierung in London hat klargestellt, dass sie – anders als zunächst angekündigt – nach Ende der Brexit-Übergangsphase nicht auf Checks bei der Einfuhr von Waren verzichten wird.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Länder

Bundesrat geht nächsten Schritt zu Cargo sous terrain

Bekommt die Schweiz tatsächlich ein unterirdisches System für den Gütertransport? Das private Konsortium hat es jedenfalls geschafft, dass das neue Parlament nun über ein spezielles Gesetz dafür beraten kann.

Wundenlecken nach Streik in Frankreich

Regelrecht totgelaufen hat sich der Streik, mit dem die Gewerkschaften seit Anfang Dezember den Bahnverkehr in Frankreich weitgehend blockiert hatten. Die Bilanz aber fällt verheerend aus – und für die Regierung ist es zu früh zum Aufatmen.

Coronavirus hat erste Auswirkungen auf Logistikunternehmen

Nach DVZ-Informationen konnte ein mittelständisches Speditionsunternehmen aus Hamburg keine Buchungen auf Zügen von Hamburg nach Wuhan vornehmen. Reeder müssen sich auf verschärfte Melde- und Berichtspflichten in chinesischen Häfen einstellen. Auch die Schließung von Häfen sei denkbar. Und Toyota stoppt den Betrieb seiner Werke in China.

Transitverkehr spaltet Österreich

Die Transitverkehrspolitik ist auch im eigenen Land umstritten. Die einen rufen nach der EU, die anderen wollen mehr Schiene – und die LKW-Unternehmer fordern einen 25-m-Korridor.