Deutsche Verkehrs-Zeitung

Länder

JD Logistics will Aktien über Hongkong IPO verkaufen

Der Antrag von JD.com's Logistik-Einheit kommt mehr als zwei Monate nachdem JD Health bei seinem ersten Börsengang in Hongkong im Dezember 3,5 Milliarden US-Dollar eingenommen hat. Der chinesische E-Commerce-Riese will indirekt mehr als 50 Prozent der Anteile am Unternehmen halten.

Neues Logistikschwergewicht aus China

SF Holding und Kerry Logistics Network wollen gemeinsam eine führende globale Logistikplattform in Asien schaffen. Dazu erwirbt der chinesische Kurierdienst 51,5 Prozent der Anteile des Logistikunternehmens von Tycoon Robert Kuok.

EU will Ratifizierungsfrist für Abkommen mit UK verlängern

Eigentlich soll das Europäische Parlament das derzeit nur vorläufig geltende Handels- und Kooperationsabkommen mit dem Vereinigten Königreich bis Ende Februar ratifizieren. Doch noch sind Juristen nicht mit der Prüfung der Texte in allen 24 EU-Amtssprachen durch.

Umfrage: UK-Exporte in die EU brechen im Januar um 68 Prozent ein

Das geht aus einer Befragung des Logistikverbandes Road Haulage Association hervor – und die Handelsprobleme könnten sich im Sommer noch verstärken. Die britische Regierung wies die Zahlen allerdings zurück.

Schweizer Parlament gegen Mautbefreiung für alternative Antriebe

Auch fossilfrei angetriebene Lkw sollen etwas für die Benutzung der Straßen zahlen, heißt es in einer Resolution, für die es im Schweizer Parlament eine Mehrheit zu geben scheint. Die Abgeordneten erwarten, dass die Regierung ihre Forderungen bei der Reform der leistungsabhängigen Schwerverkehrsabgabe (LSVA) berücksichtigt.

Bahnen trumpfen im China-Verkehr auf

Die Mengen auf der Seidenstraße sind auch 2020 kräftig gewachsen. Der Schiene kommt dabei die Kapazitätsknappheit in der Seefracht zugute.

Brexit-Folge: Jeder zweite Lkw verlässt Großbritannien ohne Ware

Die Exportnachfrage in Großbritannien ist eingebrochen, wie der Chef des Spediteursverbandes RHA der Zeitung „The Times“ berichtet. Ausländische Unternehmen kämen zudem deutlich seltener nach Großbritannien, da sie Angst hätten, mit den falschen Zollpapieren an der Grenze festzusitzen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Länder

Corona bremst RoLa-Offensive am Brenner

Das Verkehrsaufkommen auf der Rollenden Landstraße blieb im vergangenen Jahr weit hinter den Erwartungen zurück und stagnierte auf dem Niveau von 2019. Die ehrgeizigen Ausbaupläne für die Förderung der Verkehrsverlagerung auf die Schiene konnten deshalb nicht realisiert werden.

Swissterminal findet neuen Standort bei Basel

Eine Kooperation mit französischen Partnern macht es möglich: Direkt bei Basel und Weil am Rhein entsteht ein neues Terminal für den Dienstleister, der dem Großprojekt Gateway Basel Nord weichen muss. Dafür wird der Schweizer Multimodal-Spezialist künftig drei Häfen im Elsass betreiben.

Viele Wege führen auf die Inseln

Egal ob EU-Transportunternehmen Güter in den Süden oder den Norden des Vereinigten Königreiches befördern, oder ob sie die britische „Landbrücke“ nutzen, um nach Irland zu fahren: nach dem Ausscheiden der Briten aus EU-Binnenmarkt und Zollunion dürften viele Routen auf den Prüfstand kommen. Denn Grenzkontrollen und neue Regeln werden vieles komplizierter machen.

Impfstofflogistik: UPS stellt weltweit für eine geschäftige Versandsaison ein

Der Logistikdienstleister hat in der zweiten Jahreshälfte 2020 mehr als 100.000 saisonale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Nordamerika, Europa und in der Asia-Pazifik-Region eingestellt. Das hat eine aktuelle Erhebung von Global Data, einem Daten- und Analyseunternehmen, ergeben.