Deutsche Verkehrs-Zeitung

Bundesländer

Zukunftslabor Mobilität: „2030 haben wir 50 Prozent weniger Pkw-Verkehr in Hamburg“

Auf dem vierten Forum der Reihe Zukunftslabor Mobilität (Zulamo) diskutierten Mobilitätswende-Senator Anjes Tjarks, Hochbahn-Chef Henrik Falk und Stadtentwicklungs-Professor Jörg Knieling von der Hafencity-Universität über die Mobilitätswende im Jahr 2030 in Hamburg. Laut Falk könnte sich der Hamburger Pkw-Verkehr in zehn Jahren um die Hälfte reduzieren. Auch Fahrpläne im ÖPNV seien ein Auslaufmodell.

Im Hamburger Hafen soll der weltweit größte Elektrolyseur entstehen

Die Unternehmen Vattenfall, Shell, Mitsubishi Heavy Industries und die Hamburger Stadtwärme wollen das Kohlekraftwerk Moorburg in ein „Green Energy Hub" umbauen. Langfristig sollen Überseeschiffe den Standort direkt anlaufen und die Kai- und Hafenanlagen als Importterminal nutzen können. Laut der OECD ist die Metropolregion Hamburg ist laut OECD eine der vielversprechendsten Wasserstoffregionen in Europa.

Tschentscher hält an Infrastrukturausbau im Hamburger Hafen fest

Der Hamburger Hafen wird wohl weit weniger stark wachsen als bislang angenommen. Bei vielen Verkehrsprojekten wurde von anderen Zahlen ausgegangen. Bürgermeister Peter Tschentscher will bei den weiteren Planungen aber keine Abstriche machen.

Die Lehre der Praxis

Frankfurt University of Applied Sciences: Universität und Wirtschaft gehen Hand in Hand.

Wo die Logistik-Innovationen erforscht werden

Ein interdisziplinäres Team arbeitet an Konzepten für die Zukunft der Logistik – insbesondere für die letzte Meile in urbanen Räumen.

Die Bahn für den urbanen Güterverkehr

An der Frankfurt University of Applied Sciences wird nach neuen logistischen Konzepten für die letzte Meile in urbanen Räumen geforscht. Ein vielversprechendes Projekt ist die Güter-Straßenbahn, die in Frankfurt bereits erfolgreich erprobt wurde.

Der Lieferdienst per Lastenrad

Ein gemeinsames Hochschulprojekt will den Einzelhandel durch emissionsfreie Belieferungen unterstützen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Bundesländer

Kurze Wege vom Werkstoff zum LKW

Thyssenkrupp 
investiert gut 60 Mio. EUR in ein modernes Logistikcenter am Standort Rotenburg.

Von der Messe- auf die Showbühne

Dem Grasberger Unternehmer Rudolf Meyer verlangt die Coronapandemie einiges an Flexibilität ab.

Logistik ist Schlüsselbranche

Niedersachsen ist sich seiner Lage am Kreuzungspunkt verschiedener Transportachsen bewusst und will die Logistik gezielt unterstützen und weiterentwickeln.

„Wir müssen Technik oft selbst bezahlen und erproben“

Der gelernte Binnenschiffer Martin Deymann ist auch gerne Reeder. Stolz ist er auf seinen jüngsten Flottenzuwachs, einen Koppelverband. Dennoch blickt er etwas neidisch in Richtung Niederlande, wo er vermutet, dass die Politik Innovationsfreude und -kraft unter den Binnenschiffern stärker honoriert als in Deutschland.