Deutsche Verkehrs-Zeitung

Infrastruktur

Ukraine-Krieg beeinträchtigt Straßenbau

Aufgrund gestörter Lieferketten sind viele Materialien nicht zu bekommen oder sie sind erheblich teurer geworden. Auch viele erdölbasierte Produkte, die für die Herstellung von Asphalt benötigt werden, sind betroffen. Unter anderem fehlt es an Bitumen.

EU mobilisiert Milliarden für Verkehrsnetz auf dem Westbalkan

Die EU will 3,2 Milliarden Euro bereitstellen, um damit noch deutlich mehr Investitionen in Verkehrs-, Energie- und digitale Infrastruktur in den Westbalkanstaaten zu mobilisieren. 21 Förderprojekte wurden jetzt ausgewählt, bei 12 davon geht es um den Transport.

EU will zum Ausbau afrikanischer Verkehrskorridore beitragen

Die Staaten der Europäischen und der Afrikanischen Union streben eine engere Zusammenarbeit an. Bei einem Gipfeltreffen in Brüssel vereinbarten 67 Staats- und Regierungschefs unter anderem ein umfangreiches Investitionsprogramm für Afrika.

A45-Brücke: Wissing will mehr Tempo beim Neubau

Der Bundesverkehrsminister setzt sich dafür ein, die marode Rahmede-Brücke so schnell wie möglich zu sprengen. Ein Bürgerbeauftragter soll helfen, den Prozess zu beschleunigen.

Wissing: Autobahnbrücke Rahmede wird gesprengt

Die Wiederherstellung der A45-Autobahnbrücke bei Lüdenscheid genießt hohe Priorität. Mit dem radikalen Vorgehen soll vor allem die Zeit bis zum Beginn der Bauarbeiten an der neuen Brücke erheblich verkürzt werden.

IW-Studie: Verlagerungspotenzial von Straße auf Schiene gering

Einer Untersuchung des Instituts der Deutschen Wirtschaft zufolge ist eine Verlagerung von einem Verkehrsträger auf den anderen aufgrund der Güterarten nur schwer möglich. Wachstumspotenzial hat der Kombinierte Verkehr Straße/Schiene.

Pinkwart sagt Hilfen nach A45-Talbrücken-Desaster zu

Die Sperrung und der erforderliche Neubau der Talbrücke Rahmede im Sauerland an der deutschlandweit wichtigen A45 trifft die Region hart. Der Verkehrsverband VVWL fordert eine Novelle der gesetzgeberischen Grundlagen für Ersatzneubauten und schnelleres Bauen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Infrastruktur

Bewegung in Verhandlungen über EU-Förderinstrument CEF

Neue Mittel aus dem wichtigen Infrastrukturfördertopf können nicht zugesagt werden, solange sich Europäisches Parlament und Mitgliedsstaaten nicht auf eine neue CEF-Verordnung einigen. Unter deutscher Ratspräsidentschaft waren die Verhandlungen festgefahren. Doch nun scheint sich etwas zu bewegen.

EP fordert mehr Tempo beim Netzausbau

Am Mittwoch stimmt das Europäische Parlament über einen Initiativbericht zur Reform der Leitlinien für die transeuropäischen Verkehrsnetze ab. Die Annahme des Textes gilt als sicher. Die DVZ sprach mit dem zuständigen EP-Berichterstatter Jens Gieseke (CDU) über die Forderungen des Parlaments.

Weitere Millionenförderung für griechische Autobahn E65 erlaubt

Die EU-Kommission genehmigt staatliche Beihilfen von 442 Millionen Euro für den Bau und bis zu 38 Millionen Euro für Betrieb und Unterhalt des nördlichen Streckenabschnitts. Die E65 soll die Verbindung von Athen in Richtung Albanien und Nord-Mazedonien verbessern.

EU fördert Ausbau tschechischer Bahnstrecke

Zwischen Prag und Budweis soll auf 17 Kilometern ein zweites Gleis verlegt werden. Die EU-Kommission erhofft sich davon sowohl eine wirtschaftliche Entwicklung der Region als auch eine Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene. Deshalb hat sie EU-Fördermittel bewilligt.