Deutsche Verkehrs-Zeitung

Infrastruktur

Ukraine-Krieg beeinträchtigt Straßenbau

Aufgrund gestörter Lieferketten sind viele Materialien nicht zu bekommen oder sie sind erheblich teurer geworden. Auch viele erdölbasierte Produkte, die für die Herstellung von Asphalt benötigt werden, sind betroffen. Unter anderem fehlt es an Bitumen.

EU mobilisiert Milliarden für Verkehrsnetz auf dem Westbalkan

Die EU will 3,2 Milliarden Euro bereitstellen, um damit noch deutlich mehr Investitionen in Verkehrs-, Energie- und digitale Infrastruktur in den Westbalkanstaaten zu mobilisieren. 21 Förderprojekte wurden jetzt ausgewählt, bei 12 davon geht es um den Transport.

EU will zum Ausbau afrikanischer Verkehrskorridore beitragen

Die Staaten der Europäischen und der Afrikanischen Union streben eine engere Zusammenarbeit an. Bei einem Gipfeltreffen in Brüssel vereinbarten 67 Staats- und Regierungschefs unter anderem ein umfangreiches Investitionsprogramm für Afrika.

A45-Brücke: Wissing will mehr Tempo beim Neubau

Der Bundesverkehrsminister setzt sich dafür ein, die marode Rahmede-Brücke so schnell wie möglich zu sprengen. Ein Bürgerbeauftragter soll helfen, den Prozess zu beschleunigen.

Wissing: Autobahnbrücke Rahmede wird gesprengt

Die Wiederherstellung der A45-Autobahnbrücke bei Lüdenscheid genießt hohe Priorität. Mit dem radikalen Vorgehen soll vor allem die Zeit bis zum Beginn der Bauarbeiten an der neuen Brücke erheblich verkürzt werden.

IW-Studie: Verlagerungspotenzial von Straße auf Schiene gering

Einer Untersuchung des Instituts der Deutschen Wirtschaft zufolge ist eine Verlagerung von einem Verkehrsträger auf den anderen aufgrund der Güterarten nur schwer möglich. Wachstumspotenzial hat der Kombinierte Verkehr Straße/Schiene.

Pinkwart sagt Hilfen nach A45-Talbrücken-Desaster zu

Die Sperrung und der erforderliche Neubau der Talbrücke Rahmede im Sauerland an der deutschlandweit wichtigen A45 trifft die Region hart. Der Verkehrsverband VVWL fordert eine Novelle der gesetzgeberischen Grundlagen für Ersatzneubauten und schnelleres Bauen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Infrastruktur

Nord-Ostsee-Kanal wird teurer

Die Bundesregierung prüft eine Erhöhung der Befahrensabgaben für den Nord-Ostsee-Kanal. (NOK). Das teilte Verkehrsstaatssekretär Jan Mücke auf eine SPD-Anfrage hin mit.

Schleuse in Brunsbüttel läuft nur in Teilbetrieb

Am westlichen Ende des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) muss die Schifffahrt zurzeit mit Engpässen bei der Abfertigung in der Schleusenanlage Brunsbüttel rechnen.

Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals vorerst gestoppt

Der Bau der fünften Schleusenkammer in Brunsbüttel im Zuge des Nord-Ostsee-Kanals verzögert sich auf unbestimmte Zeit. Dessen ungeachtet ist die meist befahrene Wasserstraße der Welt als "Vorrangwasserstraße" klassifiziert.

Deutlicher Verkehrszuwachs auf dem Nord-Ostsee-Kanal

Der Verkehr auf dem Nord-Ostsee-Kanal hat deutlich zugenommen: Mit 84 Mio. t stieg die Ladungsmenge 2010 im Vergleich zum Krisenjahr 2009 um 16 Prozent.