Deutsche Verkehrs-Zeitung

EU-Verkehrsminister wollen Transportbranche fördern und fordern

Videokonferenz der EU-Verkehrsminister aus Zagreb. (Foto: EU)
Artikel
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken
Anzeige
Artikel
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken

Weitere Inhalte

Verbände fordern umfassende Hilfen für die Transportbranche

Weniger Steuern, mehr Förderung. Das sind im Kern die Wünsche der drei Transportverbände BGL, Amö und BWVL an die Bundesregierung. Die startet heute mit den Beratungen über ein umfassendes Konjunkturprogramm.

Die Politik kümmert sich endlich um längst überfällige Themen

Reform der Einfuhrumsatzsteuer, Flottenerneuerung und mehr Förderung von Wasserstoff - das sind einige Themen des Konjunkturprogramms. Gut so, meint DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr

Gütern weiter Vorfahrt geben

Die Straßengütertransportverbände Iru und BGL stehen hinter Leitlinien der EU-Kommission für den Abbau der Grenzkontrollen.