Deutsche Verkehrs-Zeitung

Politik

Widerstand gegen Gruppenfreistellungs-Regeln in der Linienschifffahrt

Zehn Verbände aus der maritimen Logistik haben an die EU-Wettbewerbshüter geschrieben. Sie fordern sie auf, die Sonder-Wettbewerbsregeln für die Linienschifffahrt unter die Lupe zu nehmen.

EU bereitet sich im Verkehr auf den No-Deal-Brexit vor

Keiner will ihn - aber immer mehr bereiten sich auf den Brexit ohne Ausstiegsvertrag vor. Für den Fall der Fälle setzt die EU auf Notfallpläne für den Verkehr.

EU setzt Standards für CO2-Ausstoß von LKW

Zum ersten Mal werden die LKW-Hersteller in der EU gezwungen, strenge Standards für den Kohlendioxid-Ausstoß ihrer Fahrzeuge zu beachten. Gegen den Widerstand der Industrie entschieden sich die gesetzgebenden EU-Institutionen für die Grenzwerte.

Verband fordert höheren Anteil von Biokraftstoffen im Verkehr

Der Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie hält einen Anteil von 7 Prozent an Kraftstoffen, die aus Biomasse oder Abfällen erzeugt sind, für nötig und möglich. Biokraftstoffe trügen wesentlich zur Minderung der Treibhausgasemissionen bei und sparten dem Bundeshaushalt Kosten von bis zu 10 Mrd. EUR. Diese könnten entstehen, wenn Deutschland 2030 seine Klimaziele verfehlt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Politik

Michael Güntner neuer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium

Der bisherige Direktor der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag folgt auf Gerhard Schulz, der kürzlich zum Chef des Mautbetreibers Toll Collect berufen wurde.

Mauteinnahmen auf über 5 Mrd. EUR gestiegen

Die Einnahmen des Bundes aus der LKW-Maut sind im vergangenen Jahr wie erwartet kräftig gestiegen. Sie schnellten nach Informationen der DVZ um fast 500 Mio. EUR auf 5,166 Mrd. EUR in die Höhe. Das Gros dieser Mehreinnahmen ist auf die Mitte vergangenen Jahres erfolgte Ausweitung auf alle Bundesstraßen zurückzuführen – gut 420 Mio. EUR dürfte diese nach DVZ-Berechnungen im zweiten Halbjahr zusätzlich in die Bundeskassen gespült haben.

Lang-LKW passieren belgisch-niederländische Grenze

Was anderswo streng verboten ist, darf an der Grenze zwischen den Niederlanden und Belgien geschehen: Lang-LKW verkehren zwischen den beiden Staaten. Möglich ist das durch spezielle Regeln des Benelux-Staatenverbundes.

Mehr Rechte und Strecken für Lang-LKW

Lang-LKW müssen künftig nicht mehr die Anforderungen für den kombinierten Verkehr erfüllen. Außerdem sollen sie verpflichtend mit Abbiegeassistenzsystemen sowie sowie mitblinkenden Seitenmarkierungsleuchten ausgestattet werden. Das geht aus einem Entwurf der 9. Änderungsverordnung für den Lang-LKW hervor, der der DVZ vorliegt.