Deutsche Verkehrs-Zeitung

Politik

Clement Beaune wird neuer französischer Verkehrsminister

Bei der Regierungsumbildung Ende Mai bekam das französische Verkehrsministerium zum Erstaunen der Transportbranche keine politische Leitung. Das hat sich durch die Kabinettsreform nach der Parlamentswahl nun geändert.

Besser Strategien entwickeln als zanken

Der Entwurf des Bundeshaushalts 2023 zeigt, dass die Politik nach Jahren der Schuldenaufnahme sparen will. Der Kurs darf die Entwicklung der Wirtschaft und Verkehrsinfrastruktur aber nicht hemmen, meint DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr.

141 Millionen Euro für alternative Antriebe auf der Schiene

Das Bundesverkehrsministerium fördert mit 141 Millionen Euro alternative Antriebe auf der Schiene. Am 31. August endet die Antragsfrist.

Martin Kupka: Vom Pressesprecher zum Minister

Bis zum 31. Dezember ist der tschechische Minister für Verkehr, Martin Kupka, Vorsitzender des EU-Verkehrsministerrates. In Prag ist er erst im Dezember mit dem Regierungswechsel ins Amt gekommen, mit Verkehr hatte er aber auch vorher schon zu tun.

Emissionshandel im Straßenverkehr: Harte Verhandlungen zu erwarten

Die Verhandlungen der EU-Gesetzgeber darüber, wie der CO2-Emissionshandel im Straßenverkehr gestaltet wird, dürften schwierig werden. Europäisches Parlament und die Mitgliedsstaaten haben in zentralen Punkten unterschiedliche Vorstellungen.

Mehr EU-Unternehmen müssen über Nachhaltigkeit berichten

Die EU-Richtlinie über die Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen gilt künftig für viel mehr Firmen als bisher. Europäisches Parlament und die Mitgliedstaaten haben eine Reform der Regeln beschlossen. Auf die betroffenen Firmen kommen umfangreiche Berichtspflichten zu.

Bundeshaushalt 2023: Mehr Investitionen in die Schiene

Am Freitag hat Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) den Entwurf des Bundeshaushalts 2023 und die Finanzplanung bis 2026 vorgestellt. Die Investitionen sollen vor allem bei der Schiene anwachsen, die Trassenpreissenkung hingegen ab 2024 abgeschmolzen werden.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Politik

Kammer für Aussetzung der Mauterhöhung

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg fordert angesichts der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Lage ein Aussetzen der Mauterhöhung für Speditionen.

US-Zerstörer hilft Frachter vor Somalia

Nach der Geiselnahme des amerikanischen Kapitäns des Containerschiffes „Maersk Alabama“ durch somalische Piraten ist ein US-Kriegsschiff der Crew zu Hilfe geeilt. Derzeit wird über ein Lösegeld verhandelt.

Seeräuber an Kenia ausgeliefert

Deutschland hat zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit somalische Piraten zur Strafverfolgung an Kenia überstellt. Am Mittwoch wurden im kenianischen Hafen Mombasa sieben Seeräuber von der Polizei verhaftet, die vor gut einer Woche im Golf von Aden erfolglos den deutschen Marinetanker "Spessart" angegriffen hatten.

Bundesregierung mahnt Mehdorn zur Bescheidenheit

Hartmut Mehdorn verlangt sein gutes Recht: Die finanziellen Bedingungen seines auslaufenden Vertrages sollen erfüllt werden. Dennoch entwickelt sich um die Höhe seiner Abfindung Streit.