Deutsche Verkehrs-Zeitung

Politik

Wissing: Studie über Alternativtrasse zum Rheintal kommt

Um den Lärm im Mittelrheintal zu verringern, wird darüber nachgedacht, eine alternative Strecke für Güterzüge durch Westerwald und Taunus zu bauen. Eine Machbarkeitsstudie dafür wird laut Bundesverkehrsminister Volker Wissing noch in diesem Monat vorgelegt.

Niedrigwasser: Infrastruktur zeigt Versäumnisse auf

Der Binnenschifffahrtsverband BDB appelliert an die Bundesregierung, die Engpässe im Wasserstraßennetz nun beschleunigt zu beseitigen. In der aktuellen Niedrigwasserphase würden die teils seit Jahrzehnten bekannten Probleme „erneut zum limitierenden Faktor“.

Betreiber von sicheren Lkw-Parkplätzen gesucht

Die EU fördert den Bau sicherer Lkw-Rastplätze. Von 2021 bis 2023 stehen dafür 750 Millionen Euro zur Verfügung. Doch Branchenverbände sind besorgt darüber, dass die Zahl der Anträge relativ gering ist.

BGL beschwert sich förmlich über Tirol

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung protestiert schon seit langem dagegen, dass Tirol den Lkw-Transitverkehr auf der Brennerroute mit verschiedenen Instrumenten beschränkt. Nun versucht es der BGL mit einer förmlichen Beschwerde bei der EU-Kommission.

Erstes Schiff mit Getreide ist unterwegs

Das erste Schiff mit Getreide aus der Ukraine testet, ob die Zusagen halten, die Moskau und Kiew unter internationaler Vermittlung zur Wiedereröffnung der See-Route gemacht haben. Der am Montag in Odessa ausgelaufene Frachter kommt auf seinem Weg in den Libanon nur langsam voran. Am Mittwochmorgen wird er in Istanbul erwartet.

EU-Kommission ändert Prioritäten für europäische Verkehrskorridore

Der russische Überfall auf die Ukraine verändert auch die Parameter für die Verkehrspolitik, meint die EU-Kommission. Sie schlägt vor, die Pläne für den Ausbau des europäischen Verkehrsnetzes anzupassen. Auch die Spurweiten der EU-Eisenbahnen will sie harmonisieren.

DB darf weitere 215 Millionen Euro für Corona-Schäden bekommen

Nach Beihilfen für den Güter- und den Personenfernverkehr hat die EU-Kommission ein weiteres Hilfspaket für die Deutsche Bahn genehmigt. Diesmal profitieren die Tochtergesellschaften, die sich um die Bahninfrastruktur kümmern.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Politik

Türken bringen somalische Seeräuber auf

Die Besatzung einer türkischen Fregatte hat im Golf von Aden vor der somalischen Küste sieben Piraten auf ihrem Schnellboot festgenommen.

ThyssenKrupp Aufsichtsrat berät über Werften

Beim Werftenverbund ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) werden am Montag voraussichtlich die Weichen für den Verkauf von Unternehmensteilen gestellt. Nachdem der Aufsichtsrat bei seiner jüngsten Sitzung am 18. September in Hamburg keine Beschlüsse fasste, bangen rund 5200 Beschäftigte erneut, ob es dieses Mal zu einer Entscheidung kommt.

Brandenburg wartet auf Geld für Bahnausbau

Gelder aus dem Konjunkturpaket zum Ausbau von Bahnverbindungen im Land Brandenburg können nach Angaben von Landeverkehrsminister Reinhold Dellmann (SPD) immer noch nicht abgerufen werden. Vor allem Streckenausbauten muss die DB nun vorfinanzieren.

Solventer Investor für Quelle gesucht

Die nach der Insolvenz zum Verkauf stehende Primondo-Gruppe mit dem Flaggschiff Quelle soll auf keinen Fall an einen Heuschrecken-Investor veräußert werden. Das machte der Isolvenzbeauftragte für Arcandors Versandhandelssparte Primondo, Jörg Nerlich, klar.