Deutsche Verkehrs-Zeitung

Politik

Schneller Bauen: Kabinett beschließt Gesetz

In einem dritten Anlauf will das Bundeskabinett das Bauen und Planen von Infrastrukturprojekten per Gesetz beschleunigen. Wirtschaft und Umweltverbände kritisieren den Entwurf gleichermaßen.

Mehr Bußgelder wegen Verstößen gegen das Fahrpersonalrecht

Das Bundesamt für Güterverkehr hat im ersten Halbjahr 2020 rund 46.700 LKW kontrolliert. Davon haben gut 5.500 gegen das Fahrpersonalrecht verstoßen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der verhängten Bußgeldbescheide stark gestiegen.

Coronakrise: DIHK warnt vor „Protektionismus-Falle“

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag spricht sich in einem Papier deutlich gegen Abschottung aus und zeigt auf, wie gegengesteuert werden kann. Dabei sei es wichtig, dass die EU eine Führungsrolle übernehme.

Bundeswasserstraßen: FDP beklagt offene Stellen

Die Regierung stellt für die Sanierung von Bundeswasserstraßen zwar 235 Mio. EUR zusätzlich zur Verfügung. Die FDP fürchtet jedoch, dass das Geld nicht verbaut werden kann.

Neue britische Agentur hilft bei Transporten nach Nordirland

Nach Ende der Brexit-Übergangsphase gelten komplizierte Regeln für die Wareneinfuhr nach Nordirland. Die britische Regierung hat sich nun ein Angebot einfallen lassen, das Importeuren das Leben erleichtern soll.

Luftverkehr: EU-Kommission setzt auf alternative Kraftstoffe

In einer öffentlichen Konsultation sammelt das Gremium Meinungen dazu, wie die Verbreitung von synthetischen oder Bio-Kraftstoffen am besten gefördert werden kann. Mit der Befragung bereitet die Kommission einen für das Jahresende geplanten Gesetzesvorschlag vor. Alternativen wie Wasserstoff, Batterien oder Solarantriebe bleiben in dem Fragebogen außen vor.

Britische Brexit-Pläne: Lernen auf die harte Tour

Die britische Regierung hat die Transportbranche darüber informiert, wie sie lange LKW-Staus auf dem Weg zu den englischen Kanalhäfen nach Ende der Brexit-Übergangsphase in den Griff bekommen will. Doch London zäumt dabei das Pferd vom Schwanz her auf, findet der EU-Korrespondent der DVZ, Frank Hütten.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Politik

Tiefensee befürwortet Bürgschaft an Hapag-Lloyd

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat sich für eine Staatsbürgschaft für den angeschlagenen Schifffahrtskonzern Hapag-Lloyd ausgesprochen.

„Arctic Sea“ soll an Malta übergeben werden

Nach Spekulationen um Waffenschmuggel auf dem Frachter „Arctic Sea“ will Russland das Schiff nach Abschluss der Ermittlungen an Malta überstellen.

Werftarbeiter und Politik in Emden reagieren bestürzt

Mit Bestürzung haben Werftarbeiter und Politik in Emden auf das drohende Aus für den Schiffbau auf den Nordseewerken reagiert. Der Mutterkonzern...

Nachtflugverbot entzweit Bern und Berlin

Der Streit um ein Verbot von nächtlichen Flügen über deutsches Gebiet zum Schweizer Flughafen Zürich ist am Mittwoch in eine neue Phase getreten. In...