Deutsche Verkehrs-Zeitung

Politik

Lange Wartezeiten für Binnenschiffe

In großen Containerhäfen wie Rotterdam oder Antwerpen dauerte es 2019 manchmal 60 Stunden bis zur Abfertigung. Das geht aus der jüngsten Marktbeobachtung des Bundesamtes für Güterverkehr hervor. Die Ursachen liegen in zu geringen Terminalkapazitäten und schlechter Planung.

Planungsbeschleunigung: Kläger auszubremsen bringt nichts

Mit Gesetzen für schnelleres Bauen verspricht das Verkehrsministerium eine bessere Bürgerbeteiligung bei Infrastruktur. Das kann beschleunigen. Wichtiger denn je ist aber der gesellschaftliche Konsens, meint DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr im Leitartikel.

Infrastruktur: Bundesverkehrsministerium will Planung weiter beschleunigen

Das Bundesverkehrsministerium will die so genannte Stichtagsregelung wieder einführen. Danach sollen Kläger gegen Infrastrukturprojekte nur bis zu einem bestimmten Tag Einwände erheben können. Das Ministerium wartet auf ein wegweisendes Urteil.

Transitstreit eskaliert weiter

EU-Verkehrskommissarin Adina Valean strebt wegen der Beschränkungen beim LKW-Alpentransit ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Österreich an. Tirol reagiert mit schärferen Kontrollen des sektoralen Fahrverbots und Fortsetzung der LKW-Blockabfertigung.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Politik

Lösegeld für somalische Piraten in der Kritik

Nach der Freilassung des entführten Frachtschiffs „Hansa Stavanger“ wächst in Deutschland die Kritik an Lösegeldern für Piraten. Unterdessen regte sich bei den Angehörigen der Geiseln Kritik an der Bundesregierung.

Naturschützer halten Autobahnausbau für rechtswidrig

Die geplante Küstenautobahn A 22 zerstört nach Ansicht von Naturschützern wichtige Lebensräume für Vögel. Gegen den geplanten Ausbau soll jetzt juristisch vorgegangen werden.

Hochtief erwartet Boom bei Infrastrukturprojekten

Der Chef des größten deutschen Bau- und Dienstleistungskonzerns Hochtief erwartet nach der Krise eine Fortsetzung des weltweiten Baubooms bei Infrastrukturprojekten. Vor allem in Ländern mit wachsender Bevölkerung sei der Bedarf an Flughäfen und Häfen groß.

Germanischer Lloyd übernimmt Beratungsfirma Garrad Hassan

Das Prüfunternehmen Germanischer Lloyd (GL) hat die britische Beratungsfirma für erneuerbare Energien Garrad Hassan übernommen. Damit wolle GL zum weltweit führenden Berater und technischen Dienstleister für die erneuerbaren Energien aufsteigen, teilte GL mit.