Deutsche Verkehrs-Zeitung

Politik

Schreyer wird Verkehrsministerin in Bayern

Nach dem angekündigten Rücktritt von Bau- und Verkehrsminister Hans Reichhart muss Ministerpräsident Markus Söder 14 Monate nach der Landtagswahl sein Kabinett umstellen. Er nutzt das unter anderem dazu, die Frauenquote in seinem Kabinett anzuheben.

Experten streiten über Strategie zur Planungsbeschleunigung

Eine Chance, schneller zu bauen und zu planen; eine Überforderung des Parlaments; eine Einschränkung von Klagemöglichkeiten; europarechtswidrig: Die Meinungen der Experten über die geplanten Gesetze zur Planungsbeschleunigung gingen am Mittwoch während einer öffentlichen Anhörung im Verkehrsausschuss weit auseinander.

Europaparlament ist gegen Emissionshandel im Straßenverkehr

In einer Entschließung zum Green Deal sprechen sich die Abgeordneten dagegen aus, „Parallelsysteme“ zur EU-Gesetzgebung im Straßenverkehr aufzubauen - etwa zur Wegekostenrichtlinie oder zu CO2-Grenzwerten für LKW. CDU/CSU-Abgeordnete kritisieren diese Entscheidung.

Investitionsplan für europäischen „Green Deal“ vorgelegt

Der Investitionsbedarf ist enorm, wenn in Europa 2050 höchstens so viel Treibhausgase emittiert werden sollen, wie die Natur absorbieren kann. Die EU-Kommission hat jetzt erklärt, wie in den kommenden zehn Jahren 1 Bio. EUR mobilisiert werden sollen, um den "Green Deal" Wirklichkeit werden zu lassen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Politik

DIHK: „Verkehrsbranche besonders gebeutelt“

Die deutsche Verkehrswirtschaft leidet dramatisch und stärker als andere Branchen unter der Wirtschaftskrise. Das hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in einer Sonderauswertung seiner aktuellen Konjunkturumfrage ermittelt.

Hoffen auf Merkel und Medwedew

Das Spitzentreffen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew in Schleißheim bei München wird zum Hoffnungsanker für Wadan-Werften in Mecklenburg-Vorpommern. Spekuliert wird dabei vor allem über Aufträge aus Russland.

Zeil erwartet drastischen Einbruch der bayerischen Wirtschaft

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) erwartet einen harten und mühsamen Weg aus der Krise. Für das laufende Jahr geht der Minister davon aus, dass die erfolgsverwöhnte bayerische Wirtschaft genauso hart getroffen wird wie der Rest Deutschlands.

BUND macht gegen A-14-Ausbau mobil

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) will die Bevölkerung gegen den geplanten Ausbau der Autobahn A 14 von Magdeburg nach Schwerin mobilisieren. Gegen die nächsten Ausbauschritte will der verband ausnahmslos klagen.