Deutsche Verkehrs-Zeitung

Politik

Lange Wartezeiten für Binnenschiffe

In großen Containerhäfen wie Rotterdam oder Antwerpen dauerte es 2019 manchmal 60 Stunden bis zur Abfertigung. Das geht aus der jüngsten Marktbeobachtung des Bundesamtes für Güterverkehr hervor. Die Ursachen liegen in zu geringen Terminalkapazitäten und schlechter Planung.

Planungsbeschleunigung: Kläger auszubremsen bringt nichts

Mit Gesetzen für schnelleres Bauen verspricht das Verkehrsministerium eine bessere Bürgerbeteiligung bei Infrastruktur. Das kann beschleunigen. Wichtiger denn je ist aber der gesellschaftliche Konsens, meint DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr im Leitartikel.

Infrastruktur: Bundesverkehrsministerium will Planung weiter beschleunigen

Das Bundesverkehrsministerium will die so genannte Stichtagsregelung wieder einführen. Danach sollen Kläger gegen Infrastrukturprojekte nur bis zu einem bestimmten Tag Einwände erheben können. Das Ministerium wartet auf ein wegweisendes Urteil.

Transitstreit eskaliert weiter

EU-Verkehrskommissarin Adina Valean strebt wegen der Beschränkungen beim LKW-Alpentransit ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Österreich an. Tirol reagiert mit schärferen Kontrollen des sektoralen Fahrverbots und Fortsetzung der LKW-Blockabfertigung.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Politik

Der Rubel kann bei Wadan rollen

Die insolventen Wadan-Werften bekommen trotz weltweiter Schiffbaukrise eine neue Chance. Der Gläubigerausschuss stimmte am Montag in Schwerin dem Verkauf der Werften in Wismar und Rostock-Warnemünde an den neuen russischen Investor Igor Jussufow zu.

Wadans Kampf gegen den Untergang

Die weltweit nachlassende Nachfrage nach Schiffsneubauten hat die Wadan-Werften in Wismar und Rostock-Warnemünde in den Strudel der globalen Wirtschaftskrise gerissen. Die Entwicklung im Überblick:

Posch will Bebra zu Eisenbahnknotenpunkt ausbauen

Hessens Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) will das nordhessische Bebra wieder zu einem Eisenbahnknoten ausbauen. Posch vereinbarte am Montag mit Politikern und Wirtschaftsexperten in Bebra, in einem Gutachten zu prüfen, wie der Bahnhof in Nordhessen zu einer Mobilitätsdrehscheibe werden kann.

Hamburg fordert Gespräche zu Werftenzukunft ein

Hamburgs Wirtschaftssenator Axel Gedaschko (CDU) will Klarheit von ThyssenKrupp darüber, was der Konzern mit der Hamburger Werft Blohm + Voss vorhat. Der Stahlkonzern erwägt offenbar, die Wert zu verkaufen.