Deutsche Verkehrs-Zeitung

Metropolitan Logistic

Der E-Lkw kann auch die Mittelstrecke

Die rein batterieelektrisch angetriebenen Fahrzeuge sollen nicht nur im Nahverkehr zum Einsatz kommen. Das Projekt "HoLa" untersucht, wie sie sich auch auf längeren Strecken bewähren können.

Thesencheck: Herzstück der Elektromobilität

Ob der Umstieg auf Elektro-Lkw gelingt, ist in erster Linie eine Frage der Batterietechnik. Im Thesencheck der DVZ erklärt Sven Schulz, Vorstandschef des Herstellers Akasol, worauf es dabei ankommt – und räumt Missverständnisse aus.

Die E-Mobilität kommt ins Rollen

Lkw mit Elektroantrieb werden mittlerweile von vielen Herstellern angeboten – oder sollen demnächst auf den Markt kommen. Doch bevor die Fuhrunternehmen loslegen können, müssen sie sich erst über das Lademanagement klar werden.

|   unterstützt von
DStGB
|   Sponsoren
BPW  JLL  PTV Group  GLS Klima Protect
|   in Kooperation mit
transport logistic

Darum macht der E-Lkw das Rennen

Darüber, welches alternative Lkw-Antriebskonzept sinnvoll ist, ist viel diskutiert worden. Doch nüchtern betrachtet, spricht vieles dafür, dass sich der reine Elektroantrieb durchsetzen wird, meint DVZ-Redakteur Sven Bennühr.

Das Fahrzeug kommt wie gerufen

Im Projekt VanAssist hat DPD gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft die Einsatzmöglichkeiten für selbstfahrende Fahrzeuge getestet. Nun hofft der KEP-Dienstleister das Fahrzeug auch im Rahmen eines Praxistests unter die Lupe zu nehmen.

Heppner übernimmt ABC-Logistik

Der auf deutsch-französische Verkehre spezialisierte Logistiker Heppner setzt seine internationale Wachstumsstrategie fort. Mit der Übernahme des Düsseldorfer Logistikunternehmens stärkt er zudem sein regionales Netzwerk in Westdeutschland.

Bestellt und wieder abgeschickt

Der Onlinehandel boomt und somit steigt auch die Zahl der Retouren in Deutschland. Ganz ohne geht es nicht, aber es gibt kreative Ideen, um unnötige Sendungen zu vermeiden.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Metropolitan Logistic

Kombinierte Citylogistik für Stockholm

Immobiliengesellschaft will Kohlendioxisausstoß im Verteilverkehr verringern.

E-Fahrzeuge sollen Turiner City beliefern

Das Güterverteilzentrum von Turin in Italien hat ein Citylogistik-Projekt vorgestellt, das den Umweltschutz fokussiert.

Citylogistik mit Fahrradanhängern

Für umweltfreundliche Transporte im City-Bereich von Malmö in Schweden bietet jetzt die Firma MoveByBike Fahrradanhänger an.

12b11208a.jpg 12b11208b.psd

Lieblinge der Citylogistiker

Das 24-Stunden-Lieferversprechen vieler Internetanbieter beflügelt die Nachfrage nach den schnellen Nutzfahrzeugen - schließlich wird das kleinteilige Zustellgeschäft im Nahbereich meist von 2,8- bis 3,5-Tonnern erledigt. Die bieten mit langen Radständen und Hochdächern Ladevolumen bis zu 17m³ und mit starken Dieselmotoren freie Fahrt auf der Autobahn an.