Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

Open Logistics Foundation: Gemeinsam eine neue Logistikwelt bauen

Die Wertschöpfungsnetze der Zukunft sind digital und autonom. Um die komplexen Anforderungen zu bewältigen, sollten Dienstleister offene Innovationen und Standards vorantreiben und teilen.

Die Erwartungen an die Bahn werden größer

Die Eisenbahn ist der große Hoffnungsträger der EU beim Klimaschutz im Verkehr. Doch um die enorme öffentliche Förderung auf Dauer zu rechtfertigen, muss die Branche auch liefern, meint Frank Hütten, EU-Korrespondent der DVZ.

Warum das Ausmaß der derzeitigen Inflationsrate überschätzt wird

Die Preissteigerung ist aktuell so stark wie seit 28 Jahren nicht mehr. Doch der Grund für die hohe Rate liegt zu einem Großteil an statistischen Verzerrungen. Es gibt keinen Grund, Angst vor einem lang anhaltenden Kaufkraftverlust zu haben.

Warum sich Luftfrachtspediteure warm anziehen müssen

Durch die geplante Übernahme von Senator International durch Maersk würde sich die bisherige Rollenverteilung in der Luftfrachtlieferkette zum Nachteil der Spediteure zu verschieben beginnen, meint Luftfrachtredakteur Oliver Link.

Genialer Schachzug der Brennerautobahn AG

Die Akquisition der Mehrheit an dem italienischen Eisenbahnunternehmen Inrail durch den Südtiroler Fernstraßenbetreiber überzeugt – bei einem näheren Blick auf die Gesellschafterstruktur, meint DVZ-Redakteur Timon Heinrici.

Zeit für eine Renaissance der Spezialisten

Die Logistik wächst und trotzdem gewinnt der Konkurrenzkampf an Schärfe. Der Grund ist grassierende vertikale Integration. Vielleicht sind Spezialisierung und horizontale Verflechtung aber vielversprechender, meint DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann.

Bahnen sind klimapolitisch bereits zukunftssicher

Umstellung auf klimaneutrale Kraftstoffe und Intermodalität sind die Wege, wie der Verkehr das Image des Klimasünders abschütteln kann. Das lässt sich zumindest aus dem Bericht der nationalen Plattform „Zukunft der Mobilität“ herauslesen, meint DVZ-Redakteur Timon Heinrici.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Früh und mehr investieren, statt später reparieren

In der Vergangenheit waren Mittel für Infrastruktur entweder nicht da oder flossen nicht ab. Die Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen zeigt, dass es besser ist, das Geld rechtzeitig zu verbauen als Milliarden in den Wiederaufbau stecken zu müssen, meint DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr.

Warum Maersk sich beim Klimaschutz klüger als andere Carrier verhält

Die dänische Linienreederei kann sich durch die Order von Schiffen mit Methanolantrieb nicht nur als das grüne Gewissen der Branche inszenieren, sondern wird mittelfristig auch Wettbewerbsvorteile gegenüber anderen Carriern haben. Schließlich erwarten immer mehr Kunden klimaneutrale Angebote, meint DVZ-Redaketeur Oliver Link.

Schillerndes Ding zwischen den Welten

DB Cargo braucht neue Ideen für den darbenden Einzelwagenverkehr. EVplus ist ein solcher Ansatz. Doch würde er funktionieren ohne Kollateralschaden beim Kombinierten Verkehr? Fachredakteur Heinrich Klotz neigt zu einem „Ja“.

Zur Bundestagswahl 2025 schlägt die Stunde der Wahrheit

Das Planungsbeschleunigungs-Paket von CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet ist weder innovativ noch realistisch, meint DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr. Deshalb sollte man abwarten und schauen, was die neue Regierung überhaupt umsetzen wird.