Meinung

Logistik braucht künstliche Intelligenz

Computer haben durch Large Language Models sprechen gelernt wie die Menschen. Deshalb kann sie nun jeder um Hilfe bitten, dem Zeit oder Ressourcen fehlen. Diese Möglichkeit sollten Logistikdienstleister unbedingt nutzen, meint DVZ-Redakteur Tobias Loew.

Warum der geplante MSC-Einstieg bei der HHLA mehr Sachlichkeit verdient

Beim geplanten Einstieg von MSC bei der HHLA bekleckert sich keiner der direkt oder indirekt involvierten Akteure mit Ruhm. Nur wenn die Beteiligten zu einem sachlicheren Umgang miteinander zurückfinden, lässt sich Schaden vom Hafen Hamburg abwenden, meint DVZ-Redakteur Oliver Link.

Logistiker als Energieversorger

Knappheiten und hohe Kosten im Zuge der Antriebswende zwingen gerade größere Logistiker dazu, eine neue Rolle in der Logistikkette einzunehmen. Dazu müssen sie stärker in Assets investieren, meint DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann.

Die wahren Gründe für das Chaos bei Flexport sind banal

Ryan Petersen bemüht sich nach Kräften, von den eigentlichen Ursachen der aktuellen Krise des Unternehmens abzulenken. Es ist ein durchsichtiger Versuch, meint DVZ-Redakteur Oliver Link.

Ein Notfallinstrument ersetzt kein gegenseitiges Vertrauen

Damit die nächste Pandemie oder eine andere Krise den Verkehr im Binnenmarkt nicht lahmlegt, bastelt die EU an einem neuen Notfallinstrument. Die Mitgliedstaaten sollten sich aber vor allem an die Prinzipien erinnern, die sie längst festgelegt haben, meint Frank Hütten.

Mit dem Geldsegen kommen die Zweifel

Der Bundeshaushalt 2024 befindet sich auf der Zielgeraden. In ihm sind beispiellos hohe Investitionen verankert. Doch das richtige Ausgeben wird die eigentliche Herausforderung sein meint DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr.

HMM-Verkauf: Warum Hapag-Lloyd an den Regeln der Politik scheiterte

Dass Hapag-Lloyd aus dem Rennen um HMM ausscheiden musste, kommt alles andere als überraschend. Denn es wäre für die südkoreanische Regierung schlicht nicht vermittelbar gewesen, weiterhin auch nur die Möglichkeit eines Verkaufs an ein nicht südkoreanisches Unternehmen zu signalisieren, meint Redakteur Oliver Link.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Logistik braucht Anschluss an die Shareconomy

Social Media und Shareconomy eröffnen der Logistik neue Geschäftsmodelle.

Französische Bahnreform mit viel Wenn und Aber

Die Überlegungen für eine Bahnreform in Frankreich liegen vor. Doch ob sie umgesetzt werden können, ist ungewiss.

Wie wäre es mit einem "Maut-Floater"?

Die Lage in Sachen künftiger Mauthöhe ist wahrlich unübersichtlich.

Widerstand der Verkehrsminister

Alles schien so einfach beim so genannten technischen Teil des 4. Eisenbahnpakets. Von wegen!