Meinung

Maersk unterschätzt die Macht der Luftfrachtspediteure

Der dänische Logistiker tritt im Zuge seiner Integrator-Strategie de facto als Luftfrachtspediteur auf und greift damit das Geschäftsmodell der Forwarder massiv an. Dieses Vorgehen ist riskant, da Maersk damit Marktteilnehmer gegen sich aufbringt, auf die die Dänen noch angewiesen sein könnten, meint Luftfrachtredakteur Oliver Link.

Emissionen im Verkehr: Die Politik ist gefordert, endlich zu entscheiden

Keine Zeit mehr zu zögern: Die Botschaft des Weltklimarats ist eindeutig. Sie gilt auch für die deutsche Verkehrspolitik, wenn noch eine Chance bestehen soll, die selbst gesteckten Klimaziele zu erreichen, findet der stellvertretende DVZ-Chefredakteur Lutz Lauenroth.

Das Management der DB muss Antworten liefern

Der Bericht des Bundesrechnungshofs und der Netzzustandsbericht von DB Netz stellen nicht nur dem Schienennetz eine schlechte Note aus. Angesprochen fühlen muss sich auch das Management der Deutschen Bahn. Auch für die dortige Chefetage steigt der Druck im Kessel. 

Galeria-Misere: Die Lücke zum Wettbewerb ist sehr groß

Die Wahrscheinlichkeit ist eher gering, dass dem Warenhauskonzern Galeria der Turnaround zu einem Onlineplayer mit ausgewählten Stationärgeschäften doch noch gelingt. Wichtig wäre, endlich Visionen für zukunftsfähige Innenstädte zu entwickeln. Ein Gastkommentar von Handelslogistik-Professor Christoph Tripp.

Stückgut: Flexible Systeme brauchen keine gekauften Mengen

Wenn die Mengen im Stückgutgeschäft zurückgehen sind Preissenkungen keine Lösung, findet der stellvertretende DVZ-Chefredakteur Lutz Lauenroth. Ein besserer Ansatz wäre es, die Flexibiltät der Netze zu steigern.

Der Druck von oben nimmt wieder zu

Kapazitätsengpässe und Ratenhausse haben kleineren Überseespeditionen Luft zum Atmen gegeben. Der sich abzeichnende harte Mengeneinbruch beschleunigt die Marktkonsolidierung nun wieder, meint DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann.

Hackern wird es immer noch zu leicht gemacht

Schwachstellen in IT-Systenen lassen sich leicht finden. Viele Unternehmen wähnen sich in einer trügerischen Sicherheit und vernachlässigen nach wie vor den Schutz, meint Robert Kümmerlen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Trends der Cebit wirken sich auf die Logistik aus

Auf der Computermesse deuten sich gesellschaftliche Trends an, die schon bald erhebliche Auswirkungen auf die Logistik haben können. Ein Kommentar von Robert Kümmerlen.

Volatilität bleibt Normalität

Die Erwartungen für das Logistikjahr 2013 sind gar nicht mal schlecht. Aber es gibt viele Unsicherheiten. Ein Leitartikel von Sebastian Reimann.

Nicht überraschend - aber wegweisend

Das Urteil überrascht nicht. In Sachen EU-Kommission gegen Deutschland - genau: gegen die Deutsche Bahn (DB) - sind die Richter am Europäischen Gerichtshof (EuGH) auch diesmal dem Generalanwalt gefolgt. Ein Kommentar von Werner Balsen.

 

In Italien fehlt ein nationaler Hafenplan

Italiens Häfen baggern alle aus, erweitern und bauen neue Containerterminals. Ist das nicht ein Irrsinn? Ein Gastkommentar von Prof. Sergio Bologna.