Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

Die Politik gibt keine Orientierung

Schon in normalen Zeiten sind verteilte Zuständigkeiten auf Bund, Länder und EU-Kommission eine Zumutung. In der Pandemie zeigen sich die Defizite. Gemeinsame Ziele sind der richtige Weg.

Trumps Wiederwahl würde die Logistikbranche viel Geld kosten

Sollten die Chaostage von Donald Trump im Weißen Haus ab dem kommenden Dienstag nicht gezählt sein, wird er seinen Kurs gegenüber wichtigen Handelspartnern verschärfen. Auch Einfuhrzölle auf EU-Autos sind dann durchaus denkbar. Ein Kommentar von DVZ-Redakteur Tobias Bosse.

Richtig angewandt verlieren nur die Richtigen

Bewertungsportale für Rampen und Verlader sind durchaus sinnvoll - wenn sie richtig genutzt werden, kommentiert der stellvertretende DVZ-Chefredakteur Lutz Lauenroth.

Auch Umschlagkapazität muss gesteigert werden

Innovative Systeme können dazu beitragen, die Produktivität des Kombinierten Verkehrs zu verbessern. Voraussetzung ist aber, dass die Terminals in der Lage sind, mehr Verkehr zu bewältigen.

Wer nachhaltig verlagern will, muss strategisch und operativ denken

Die TU Berlin hat eine Studie vorgelegt, wie rund ein Drittel der gesamten Treibhausgasemissionen des Straßengüterverkehrs in Deutschland eingespart werden könnten: mithilfe des Kombinierten Verkehrs. Interessant ist das - aber ohne schneller wirkende Maßnahmen geht es trotzdem nicht, glaubt Fachredakteur Heinrich Klotz.

Erfolgsmeldungen, die auf eine gefährliche Unwucht hindeuten

Die jüngsten Quartalszahlen großer Logistiker sind erfreulich gut. Trotzdem ist die Freude nicht ungetrübt, denn es ist zu befürchten, dass viele kleine und mittelständische weit weniger gut durch die Corona-Pandemie kommen, kommentiert DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann.

Klimafreundlich handeln – jetzt!

Für die Klimakrise gilt das Gleiche wie für die Coronakrise: Das 
Wichtigste ist, sich darüber im Klaren zu sein, dass schnell etwas 
passieren muss. Denn ein Zögern kann fatale Folgen haben. Ein Leitartikel von Claudius Semmann.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Bahn-Binnenmarkt gelingt nur mit Geld und Gesetzen

Das Bundesverkehrsministerium will heute mit der „Berliner Erklärung“ die EU-Verkehrsminister auf eine einheitliche bahnpolitische Linie für die kommenden Jahre bringen. Erklärungen bringen aber keine Veränderungen. Dazu braucht es Rechtsakte und Finanzmittel.

Impfstoffverteilung jetzt vorbereiten trotz vieler offener Fragen

Sobald ein Impfstoff gegen Sars-CoV-2 vorliegt, muss dieser weltweit schnell verteilt werden. Dafür werden internationale Vereinbarungen benötigt. Ein Leitartikel von Robert Kümmerlen.

Nicht das Mindestalter zählt, sondern der Reiz des Berufs

Mit 18 Jahren auf den Bock? Die Diskussion über das Mindestalter von LKW-Fahrern hat die International Road Transport Union angestoßen. Das ist wenig sinnvoll, meint DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr.

Corona beflügelt Digitalisierung

Wenn man sich auf die positiven Effekte der Coronakrise konzentriert, fällt auf, dass digitale Projekte, die lange in den Schubladen von Logistikunternehmen schlummerten, jetzt angefasst oder bereits umgesetzt wurden. Dabei scheint auch das Bewusstsein für die Bedeutung von Daten sowie deren Auswertung gewachsen zu sein, sagt DVZ-Redakteur Tobias Bosse.