Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

Citylogistik wird immer noch zu kleinteilig gedacht

Es ist wichtig zu erproben, wie einzelne Aspekte der letzten Meile effizienter und umweltfreundlicher gestaltet werden können. Aber damit sich das für Kommunen und Logistikdienste gleichermaßen rechnet, sollten die Versuche Teil eines ganzheitlichen Konzepts werden, sagt DVZ-Redakteurin Carla Westerheide.

Von einem Oligopol sehr weit entfernt

Verschiedene Verkäufe von Unternehmen werfen die Frage nach der künftigen Strukur des Stückgutmarktes auf. Müssen wir uns Sorgen um den Mittelstand machen? Ja und nein, findet der stellvertretende DVZ-Chefredakteur Lutz Lauenroth.

Viele Wege führen zum großen Verlagerungsziel

Cargobeamer hat sich zum ersten eigenen Spezialterminal durchgebissen. Doch ist dies der richtig Weg, um mehr Trailer auf die Schiene zu bringen? Richtig oder falsch gibt es bei dieser Frage nicht, meint Fachredakteur Heinrich Klotz.

Schlechte Bahn-Qualität verprellt wechselwillige Verlader

Schienennetznutzer haben anscheinend zunehmend Probleme, ihre Züge planmäßig ans Ziel zu bringen. Ein Grund soll schlechte Information über ad hoc geänderte Baustellenplanung sein. Wenn die Entwicklung nicht gestoppt wird, gerät die Verkehrsverlagerung in Gefahr.

Herablassung hilft uns nicht weiter

Mit Fassungslosigkeit und sogar Spott betrachten viele die Versorgungskrise, in die Großbritannien wegen fehlender Lkw-Fahrer geschliddert ist. Das ist nicht nur arrogant – es ist fahrlässig, warnt Heinrich Klotz.

Warum grünes E-Kerosin allein das Problem der Airlines nicht löst

Fliegen bleibt auch mit Power-to-Liquid-Kerosin klimaschädlich: Triebwerke bilden Kondensstreifen und Ozon, was stark dazu beiträgt, die Atmosphäre zu erwärmen. PtL-Kerosin mindert die negativen Effekte zwar, doch nicht genug, um Klimaneutralität erreichbar zu machen, meint Oliver Link.

Der Ton macht die Musik

Die Dialogbereitschaft zwischen allen Beteiligten hat noch Luft nach oben. Der Ton macht bekanntlich die Musik, meint DVZ-Redakteur Tim-Oliver Frische.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Daehre bekämpft einen gordischen Knoten

Kommentar von DVZ-Redakteur Matthias Roeser zum Thema Verkehrsinfrastruktur-Finanzierung

Netzstrategie beendet Chancengleichheit

Gastkommentar von Boris Kluge, Geschäftsführer des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB)

Standpunkte: Grube versus Kallas

Darf die DB an Ihrer Holding festhalten? Zu dieser Frage gibt es durchaus unterschiedliche Meinungen. Die DVZ hat die Standpunkte von DB-Vorstandschef Rüdiger Grube und EU-Verkehrskommissar Siim Kallas gegenüber gestellt.

Wenn das Sparpotenzial ausgeschöpft ist

Der immer weiter steigende Dieselpreis hat es gerichtet: Transportunternehmer und Fuhrparkleiter, die glauben, dass es völlig ohne Spritspartraining geht, sterben langsam aus. Elektronische Assistenzsysteme sind nicht länger Ladenhüter, die von Fahrern gehasst werden. Immer mehr Unternehmen drosseln ihre Fahrzeuge auf 85 km/h, weil das Kraftstoff spart.