Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

Citylogistik wird immer noch zu kleinteilig gedacht

Es ist wichtig zu erproben, wie einzelne Aspekte der letzten Meile effizienter und umweltfreundlicher gestaltet werden können. Aber damit sich das für Kommunen und Logistikdienste gleichermaßen rechnet, sollten die Versuche Teil eines ganzheitlichen Konzepts werden, sagt DVZ-Redakteurin Carla Westerheide.

Von einem Oligopol sehr weit entfernt

Verschiedene Verkäufe von Unternehmen werfen die Frage nach der künftigen Strukur des Stückgutmarktes auf. Müssen wir uns Sorgen um den Mittelstand machen? Ja und nein, findet der stellvertretende DVZ-Chefredakteur Lutz Lauenroth.

Viele Wege führen zum großen Verlagerungsziel

Cargobeamer hat sich zum ersten eigenen Spezialterminal durchgebissen. Doch ist dies der richtig Weg, um mehr Trailer auf die Schiene zu bringen? Richtig oder falsch gibt es bei dieser Frage nicht, meint Fachredakteur Heinrich Klotz.

Schlechte Bahn-Qualität verprellt wechselwillige Verlader

Schienennetznutzer haben anscheinend zunehmend Probleme, ihre Züge planmäßig ans Ziel zu bringen. Ein Grund soll schlechte Information über ad hoc geänderte Baustellenplanung sein. Wenn die Entwicklung nicht gestoppt wird, gerät die Verkehrsverlagerung in Gefahr.

Herablassung hilft uns nicht weiter

Mit Fassungslosigkeit und sogar Spott betrachten viele die Versorgungskrise, in die Großbritannien wegen fehlender Lkw-Fahrer geschliddert ist. Das ist nicht nur arrogant – es ist fahrlässig, warnt Heinrich Klotz.

Warum grünes E-Kerosin allein das Problem der Airlines nicht löst

Fliegen bleibt auch mit Power-to-Liquid-Kerosin klimaschädlich: Triebwerke bilden Kondensstreifen und Ozon, was stark dazu beiträgt, die Atmosphäre zu erwärmen. PtL-Kerosin mindert die negativen Effekte zwar, doch nicht genug, um Klimaneutralität erreichbar zu machen, meint Oliver Link.

Der Ton macht die Musik

Die Dialogbereitschaft zwischen allen Beteiligten hat noch Luft nach oben. Der Ton macht bekanntlich die Musik, meint DVZ-Redakteur Tim-Oliver Frische.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Leserbrief: Lärm ist Horror für die betroffenen Anwohner

Stellungnahme zum Leserbrief zum Thema "Lärm" aus der DVZ vom 15. Januar 2013

Demonstration guten Willens

Die EU will der Luftfahrt etwas Gutes tun. Dafür muss es schnell gehen. Sonst ist am 30. April für die Airlines Zahltag.

Zurück auf Los bei UPS, DHL und Co.

UPS bläst die TNT-Übernahme ab. Damit ist der Versuch gescheitert, die Integratorlandschaft zu konsolidieren.

Der Markt ist misstrauisch

Eigentlich könnten sie sich ja entspannt zurücklehnen, die Kombikunden in Österreich. Rollende Landstraßen werden weiterhin fahren. Oder doch nicht entspannen? Ist vielleicht ein Qualitätsverlust zu erwarten? Ein Kommentar von Heinrich Klotz.