Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

Supply-Chain-Stress: Wer liefert, gewinnt

Alle Beteiligten der Lieferkette stehen noch einmal vor schwierigen Monaten, die viele Unternehmen an die Belastungsgrenze bringen werden. Wer diese Phase gut managen kann, wird gestärkt aus der Corona-Krise hervorgehen, meint Claudius Semmann.

Die Containerschifffahrt muss reguliert werden

Auf hoher See sind längst die Effekte eines Oligopols zu besichtigen. Es wird Zeit, dass die Wettbewerbshüter eingreifen.

Die deutsche Strafverfolgung muss ernsthafter werden

Während Frankreich als harter Richter bei Verstößen gegen EU-Regeln im Straßengüterverkehr gilt, gelten Strafen in Deutschland oftmals als zu lasch. Das sollte sich ändern - nach französischem Vorbild, meint DVZ-Redakteur Tobias Bosse.

Trassenpreissenkung toppt Eigenkapitalerhöhung

Der Bundesrechnungshof warnt vor einer Auszahlung von Milliarden an die DB, da dies die Trassenpreise treiben könnte. In der Tat gibt es wettbewerbsverträglichere Möglichkeiten, meint DVZ-Redakteur Timon Heinrici.

Suezkanal-Blockade: Vorbehaltlos aufklären

Die Blockade des Suezkanals hat die ohnehin angespannte Wirtschaft zusätzlich unter Druck gesetzt. Jetzt kommt es darauf an, die Ursachen der Havarie vollständig und vorbehaltlos aufzuklären, um kein Vertrauen zu verspielen, fordert Robert Kümmerlen.

Der deutsche Zoll schadet dem Standort Deutschland

Es ist nicht akzeptabel, dass die deutschen Zollbehörden es nicht hinkriegen, ihre IT so umzustellen, dass die neuen Umsatzsteuer-Bestimmungen bei EU-Importen mit einem Warenwert von unter 22 Euro planmäßig abgeführt werden können, kritisiert DVZ-Fachredakteur Oliver Link.

Bahn-Förderung ja – aber investiv

Der Ruf nach einer dauerhaften Unterstützung der Schiene wegen niedrigerer Umweltbelastung hat nur auf den ersten Blick Charme. Besser wären Hilfen mit nachhaltigerer Wirkung, meint DVZ-Fachredakteur Timon Heinrici - beispielsweise eine Förderung der Digitalen Automatischen Kupplung oder des Signalsystems ETCS.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Sebastian Reimann

Auf der Suche nach einem neuen Geschäftsmodell

Kommentar von DVZ-Redakteur Sebastian Reimann zum Thema Wettbewerb in der Schifffahrtsbranche

Automobillogistik am Scheideweg

Investieren oder nicht – vor dieser Entscheidung stehen die Automobillogistiker. Einerseits drängt die Erneuerung der Flotte. Andererseits verbietet die Ertragslage diesen Schritt. Eine Analyse von Gerald Binz.

Nur den Status quo zu erhalten, reicht nicht aus

Vernetzung ist eine Geschäftsgrundlage der Logistikwirtschaft. Es ist kein Zustand, den man einmal erreicht und dann den Status quo pflegt. Vielmehr ist ein permanentes Justieren bestehender und Knüpfen neuer Verbindungen notwendig.

Das GVZ-Konzept scheint aufzugehen

Kommentar von DVZ-Redakteur Heinrich Klotz zum Thema Güterverkehrszentren