Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

Bahnverbände: Der Ruf nach Geld ist berechtigt

Die Forderungen der Bahnverbände umzusetzen, dürfte teuer werden. Das Beispiel „Schweiz“ zeigt aber, dass die menschenfreundliche Umgestaltung von Mobilität und Logistik gelingen kann.

„Jahr der Bahn“ wird keine Wunder bewirken

Weil die Bahn im Wettbewerb mit dem Lkw viel aufzuholen hat, ist es angebracht, sie ein Jahr lang ins Scheinwerferlicht zu rücken. Verkehrspolitisch wäre ein „Europäisches Jahr der Intermodalität“ aber dringlicher, meint der EU-Korrespondent der DVZ, Frank Hütten.

Keine nationalen Alleingänge bei der Eisenbahnsicherheit

Die dänische Behörde für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen hat auf der Eisenbahnstrecke über den Großen Belt den Transport von Trailern in Taschenwagen temporär verboten. Damit aber schießen die Dänen über das Ziel hinaus.

Da wäre mehr drin gewesen für den KV

Eine Studie, die sich mit den Auswirkungen des Mobilitätspakets I auf den Kombinierten Verkehr befasst? Gut! Die Ergebnisse allerdings müssen auch richtig verkauft werden, kritisiert Fachredakteur Heinrich Klotz.

KV-Verbot am Großen Belt: Dänemark reagiert übertrieben

Die dänische Behörde für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen hat auf der Eisenbahnstrecke über den Großen Belt den Transport von Trailern in Taschenwagen temporär verboten. Damit aber schießen die Dänen über das Ziel hinaus, meint DVZ-Redakteur Timon Heinrici.

Der lange Weg zum Öko-Truck

Es gibt viele Möglichkeiten, die Emissionen im Straßengüterverkehr zu senken. Eine davon sind Lkw mit Brennstoffzelle und Elektromotor. Doch bis diese einsatzbereit sind und genügend grüner Wasserstoff zur Verfügung steht, wird noch sehr viel Zeit vergehen. In der Zwischenzeit müssen Brückentechniken ran, meint DVZ-Redakteur Sven Bennühr.

Fieges Rückzug ist strategisch sinnvoll

Der Verkauf der Sparte International Freight Forwarding an AIT ist folgerichtig. Denn das Marktumfeld hat sich verändert, kommentiert DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Vorsicht ist nötig

Mit der WSV-Reform wird es jetzt ernst. Haushalts- und Verkehrsausschuss des Bundestages haben am vergangenen Mittwoch grundsätzlich grünes Licht zur Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) gegeben. Grundlage soll das im fünften Bericht zur WSV-Reform skizzierte Konzept sein.

Nicht alles auf den Nutzer abwälzen

Gastkommentar von Thomas Hailer zum Thema „Zukunft der Verkehrsinfrastrukturfinanzierung“.

Das liebe Geld

Bericht aus Brüssel: Der Frühherbst lässt sich schön an in Brüssel: Die Luft ist noch spätsommerlich warm. Und doch schütteln Kälteschauer derzeit viele hier, die mit Verkehr zu tun haben.

12d11502a_bennuehr_sw_4.jpg

Optimismus geht auch im Krebsgang

Kommentar von DVZ-Redakteur Sven Bennühr zur IAA 2012.