Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

Der beste Weg zur Politikverdrossenheit

Ein Kommentar von Heinrich Klotz über die politische Kunst der Interpretation - und die Dreistigkeit, sie zuzugeben.

Weitere Inhalte:
LNG-LKW in der Kritik

Besser Wettbewerb über Leistung als über Preis

Niedrigere Subventionen der Bahntransporte müssen nicht das Aus für Chinazüge bedeuten. Kürzere Transportzeiten können die Attraktivität erhalten.

Deutsche Unternehmen denken in zu kurzen Zeiträumen

Logistiker konzentrieren sich vor allem auf die Bedienung von Kundenbedürfnissen der Gegenwart. Dies ist eine riskante Strategie, wenn gleichzeitig technische Innovationen der Zukunft vernachlässigt werden.

Mut braucht Kreativität und Eigeninitiative

„Mutig machen“ lautet das Motto des diesjährigen Deutschen Logistik-Kongresses. Es ist bei dem derzeit schwierigen wirtschaftlichen Ausblick mehr als angebracht. Ein Kommentar von Robert Kümmerlen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Automatisierung könnte Probleme lösen

Akute Unterdeckung gefährdet das Transportangebot "Einzelwagenverkehr". Damit wird die Rationalisierung dringlicher. Ein Drittel des Schienenverkehrs – der Einzelwagenverkehr – lohnt sich nicht; er muss nach einem Gutachten der DB entweder gestützt oder gestrafft werden. Ein Leitartikel von Timon Heinrici.

Lesen Sie rein – revidieren Sie Ihre Vorurteile!

Ein Kommentar von Heinrich Klotz zum Potenzial eines komplexen Zahlenwerks.

Mutiger sein für eine gute Zukunft

Das Rhein-Main-Gebiet ist viel diverser im Angebot an Verkehrsträgern aufgestellt als gemeinhin bekannt. Doch die Region darf sich nicht ausruhen: Es besteht ein großer Investitionsbedarf, sagt Oliver Link in seinem Editorial.

Schleppende Trassenvergabe gefährdet Mengen

Längere Bearbeitungsfristen für die Zuteilung von Fahrmöglichkeiten auf der Schiene Netz im Gelegenheitsverkehr sind kontraproduktiv. DB Netz sollte die Gründe abzustellen.