Meinung

Jetzt gute Argumente für Fördermittel sammeln

Der Ukraine-Krieg und die Subventionspolitik der USA sorgen in der EU für einen zunehmenden Konkurrenzkampf um Beihilfen. Für Verkehrsprojekte sicher geglaubte Fördermittel könnten dadurch wieder infrage gestellt werden, meint Frank Hütten, EU-Korrespondent der DVZ.

Vorsicht vor einem übereilten Personalabbau

Durch die Start-up- und Tech-Szene rollt eine Entlassungswelle. Doch um Innovationen in der Branche voranzubringen, sind die Jungunternehmen mit all ihren kreativen Köpfen unerlässlich. Entscheidungen wie Personalabbau sollten daher nur bei absoluter Notwendigkeit getroffen werden, meint DVZ-Volontärin Amelie Bauer. 

Aus der Trailer-Not eine Nachhaltigkeits-Tugend machen

Werden Auflieger knapp, kann man dazu übergehen, Fahrzeuge aus der Bestandsflotte sukzessive wieder aufzupolieren. Eine einfache, kostengünstige und nachhaltige Lösung, findet DVZ-Redakteur Sven Bennühr.

Hoffnungsvolles Zeichen aus Rotterdam für die Binnenschiffer

In Rotterdam können lange Wartezeiten für Binnenschiffe bald der Vergangenheit angehören. Ein Zusammenwirken aller Akteure im Hafen war überfällig, meint DVZ-Redakteur Jan Peter Naumann.

Nein, die europäischen Frachtflughäfen stehen nicht am Abgrund

Die zum Teil verheerenden Umschlagzahlen der Großflughäfen für das Jahr 2022 ergeben ein unvollständiges Bild. Es besteht kein Grund zur Panik, meint DVZ-Redakteur Oliver Link.

Drei Kräfte wirken auf das M&A-Karussell

Das Fusions- und Übernahmegeschehen in Transport und Logistik hat 2022 merklich nachgelassen. Allerdings war das Vorjahr auch außergewöhnlich. Und 2023? Folgende Trends werden das Geschehen prägen, ist DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann überzeugt.

DAK: Zwischen Milliardenfiasko und Riesenschritt

Die Digitale Automatische Kupplung (DAK) ist ein Meilenstein für den Schienengüterverkehr. Für eine erfolgreiche Umsetzung ist eine Kraftanstrengung aller Beteiligten erforderlich. Ein Kommentar von DVZ-Redakteur Michael Cordes.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Der gute Ruf bringt mehr als die Hoffnung auf Einwanderer

Viele Logistikunternehmen klagen darüber, dass ihnen die Arbeitskräfte ausgehen. Doch wenn sich die Branche auf ihre Stärken als Arbeitgeber besinnt und das besser kommuniziert, könnte sich das ändern, meint DVZ-Redakteur Sven Bennühr.

Bessere Koordination der Bahnnetze ist überfällig

Die EU-Kommission will die europäischen Infrastrukturbetreiber so steuern, dass sie nach den gleichen Prinzipien arbeiten. Das soll barrierefreien internationalen Eisenbahnverkehr ermöglichen. Ein wichtiger Schritt, meint DVZ-Redakteur Timon Heinrici.

Die EU-Kommission ist gegenüber Linienreedereien zu passiv

Die Brüsseler Wettbewerbshüter müssen Reedereikonsortien mit Marktanteilen von mehr als 30 Prozent endlich einer wettbewerbsrechtlichen Prüfung unterziehen. Nur so ließe sich Rechtssicherheit herstellen, meint DVZ-Redakteur Oliver Link.

Handel mit Osteuropa: Rote Linien klar definieren

Osteuropäische Länder können eine bedeutendere Rolle als in der Vergangenheit als Handelspartner für den Westen einnehmen. Einseitige Abhängigkeiten sind dabei unbedingt zu vermeiden. Ein Kommentar von Robert Kümmerlen.